Vorstellung der 1.Herren-Mannschaft für die Saison 2017/18

Die dritte Liga ist noch stärker geworden

Vorjahresplatzierung wäre ein Traum

Die meisten Teams der dritten Tischtennis-Bundesliga kennen wir ja nun schon, und viele alte Bekannte werden sich wieder in der Heisenberg-Sporthalle vorstellen, wenn die Herren des TTC 46 Weinheim den Kampf um einen vorderen Mittelfeldplatz angehen. Aber einige der Mannschaften konnten sich doch noch verstärken, so dass der dritte Rang der vergangenen Runde in weitere Ferne gerückt scheint.

Trainer Rainer Schmidt sieht als Favoriten im Kampf um die Meisterschaft wieder die Mannschaften von NSU Neckarsulm sowie Post SV Mühlhausen 2, dahinter viele Mannschaften auf ähnlichem Niveau, darunter auch die unsere.

Mühlhausen hat mit dem Slowaken Jakub Figel eine neue starke Nummer 2, und auch Wohlbach hat sich mit Richard Vyborny vom TSV Bad Königshofen einen Spitzenspieler geangelt. Auch Wöschbach hat mit Roman Rosenberg einen guten Fang gemacht. Aufsteiger SpVgg Effeltrich ist naturgemäß noch eine unbekannte Größe. Der ewige Baden-Konkurrent ASV Grünwettersbach 2 hat zwar nominell ebenfalls beste Chancen auf einen Spitzenplatz, jedoch muss eben wie bei allen Teams auch die Mannschaft komplett zur Verfügung stehen.

Rainer Schmidt bewertet positiv, dass nach den letzten Jahren des ständigen Spielerwechsels die Mannschaft in der kommenden Saison fast komplett zusammen bleibt. Bis auf den Wechsel der Nummer 1 Bojan Crepulja gegen Dragan Subotic konnten alle Spieler gehalten werden, und auch Frederick Jost ist als Backup mit von der Partie, was für ihn ein zusätzlich wichtiger Aspekt ist.

Bojan Crepulja ist in seine serbische Heimat zurückgekehrt und hat dort die Chance bekommen, ein Trainingscenter zu managen. Stattdessen verpflichtete der TTC 46 seinen Landsmann Dragan Subotic, der in Weinheim auch nicht ganz unbekannt ist. Er spielte bis zur Saison 2015/16 für TTC Ruhrstadt Herne und kreuzte damals in Herne auch mit Jörg Schlichter und Robin Devos die Schläger, jeweils knapp zu seinen Gunsten.

„Die Saison wird ungemein schwerer als im letzten Jahr. Mit Platz 3 hat die Mannschaft sicherlich alle Erwartungen übertroffen, dieses Jahr aber werden auf der einen Seite die Gegner vor uns gewarnt sein, auf der anderen Seite haben sich viele Mannschaften teilweise enorm verstärkt, so dass die Liga insgesamt auch besser geworden ist. Das soll aber uns nicht entmutigen, sondern Ansporn sein, den dritten Platz zu verteidigen. Auch erhoffe ich mir durch den Neuzugang Dragan Subotic eine stärkere Aufstellung, sollte er die Saison ohne Verletzung überstehen, was im Moment gerade nicht der Fall ist, da er an einer Sehnenverletzung in der Schlaghand laboriert. Ich hoffe aber dass er zum Saisonauftakt fit ist und uns die nötigen Punkte holen kann.
Auch Tom Eise wird in diesem Jahr mehr gefordert sein, und ich erhoffe mir auch von ihm eine Leistungssteigerung, so dass er mehr zum Erfolg der Mannschaft beiträgt.
Mit Filip Cipin haben wir einen Spieler an Nummer 2, der eine gute letzte Saison gespielt hat und nun, mit dem Schwung als neuer kroatischer Nationalspieler, eine komplett positive Saison für uns spielt.
Bei Björn Baum muss man abwarten, wie er die dreifache Belastung, Beruf, Vaterrolle und Tischtennisspieler des TTC Weinheim meistert, das wird sicherlich eine schwere Aufgabe für ihn, die er aber sicherlich meistern kann.“

Wie in der vergangenen Saison werden die Heimspiele der Herren an acht der neun Termine zeitgleich mit den Damen des TTC 46 in der Heisenberg-Sporthalle ausgetragen, und da muss sich das „starke Geschlecht“ schon anstrengen, sich den entsprechenden Anteil an Aufmerksamkeit zu erarbeiten.