15.April 2018
 
 





Drei Herrenteams des TTC 46 Weinheim gehen in die Relegation

TTC-Schüler sind Meister der Verbandsliga

Es hatte sich schon angedeutet, dass drei Herrenmannschaften des TTC 46 nach Beendigung der Serie noch nachsitzen müssen oder dürfen.

Das Verbandsliga-Sextett hat sich tatsächlich beim SV Adelsheim mit 9:7 den direkten Konkurrenten vom Hals halten können und spielt um den Aufstieg in die Badenliga. Die Herren IV konnten die Chance bei TTG Birkenau nicht nutzen, diese in die Relegation zu schicken, und muss sich im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksklasse bewähren. Die Herren V hatten den zweiten Tabellenplatz der Kreisklasse A schon länger sicher.

Mit einem tollen Schlussspurt in der Serie sind die Herren II noch auf den zweiten Rang geklettert und konnten diesen mit einer Energieleistung auch am letzten Spieltag noch verteidigen.
Der SV Adelsheim lauerte punktgleich direkt dahinter, musste aber gewinnen, um die Weinheimer zu überholen. Bei einem Unentschieden wäre sogar die TG Eggenstein als lachender Dritter noch vorbeigezogen. Also keine leichte Aufgabe für das Team von der Bergstraße.

Es ging auch gar nicht gut los für die Weinheimer. Sowohl Hoffmann/Ell als auch Drabik/Frey unterlagen nach Kampf, nur Hassel/Berbner gelang ein 5-Satz-Erfolg.
Mit vier Einzelerfolgen im ersten Durchlauf von Imrich Drabik, Tobias Hassel, Danial Berbner und Konrad Ell konnte man sich eine 5:4-Führung erarbeiten, die die Adelsheimer aber bei einem Erfolg von Luca Hoffmann zum 7:6 drehten. Die zweiten Siege von Konrad Ell und Daniel Berbner brachten den TTC 46 wieder in Front. Zu Beginn noch knapp geschlagen ließ das TTC-Spitzendoppel Drabik/Frey dann aber nichts anbrennen und sicherte den wichtigen Erfolg zum 9:7.

Die Herren IV mussten zum Entscheidungsspiel um Platz 8 der Bezirksklasse zur TTG Birkenau und hätten bei einem Sieg noch von der Schippe springen können. Aber die Birkenauer zeigten sich bei ihrem 9:5-Erfolg letztendlich nervenstärker. Weinheimer Siege von Schafhaupt/Zöllner, Hans-Jörg Klump (2), Bernd Schafhaupt und Martin Sauer reichten bis zu einem 5:5, danach ging – teils auch unglücklich – nichts mehr zusammen.

Die Herren V standen schon als Teilnehmer der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga fest und fertigten in ihrer letzten Begegnung die Gäste von TTG Birkenau II mit einem 9:0 ab, bei dem sich Sadegh Khalili, Dennis Schütze, Armin Schimkat, Christian Säger, Ramon Bäurle und Otto Sauer keine Blöße gaben.

Bereits als Meister der Bezirksklasse standen die Damen III vor den beiden letzten Partien fest und untermauerten diese Spitzenposition durch zwei 10:0 (30:0 Sätze) gegen die SG Dielheim/Mühlhausen II und TTC Lobbach. Anke Haas, Conny Klump und Wiebke Haas ließen dabei im Schnitt weniger als 5 Ballgewinne pro Satz zu.

Die Herren III mussten in der Bezirksliga auch dem SKV Sandhofen beim 5:9 die Punkte überlassen.
Für die Weinheimer konnten sich Hönig/Bürner und Chladek/Hilkert sowie Jascha Hönig, Andreas Bürner und Jürgen Hilkert in ihren Spielen durchsetzen. Das Team beendete die Saison auf dem sechsten Platz.
Ohne Sieg blieben die Herren VII in der Kreisklasse C. Auch die DJK Schönau II entführte beim 2:8 beide Punkte. Für Weinheim konnte Dietmar Sattler zweimal punkten.

Im Jugendbereich feierte die erste Schülermannschaft die Meisterschaft in der höchsten Klasse, der Verbandsliga. Nach einer überragenden Hinrunde ohne Verlustpunkt wurde es nun zum Schluss doch noch einmal eng. Mit einem 7:7 gegen den TTC Dietlingen konnte sich das Team gerade noch den nötigen Punkt sichern, um bei Punktgleichheit von 15:5 vor dem TTV West das Ziel zu erreichen.
Lars Sammet und Pablo Sommer holten zusammen im Doppel und jeweils in zwei Einzeln 5 Punkte. Ihnen stand Tom Detig mit zwei Zählern in den Einzeln nicht nach. Marten Hildenbeutel ging diesmal leer aus.

Tom Detig, Lars Frey, Marten Hildenbeutel, Lars Sammet und Pablo Sommer


Die zweite Schülermannschaft hatte in der Kreisliga gegen den Tabellenzweiten TV Großsachsen beim 0:8 keine Chance und belegt in der Abschlusstabelle Rang 6.
Und auch die dritte hatte dem Meister Post SG Mannheim beim 3:8 nicht viel entgegen zu setzen.
Henri-Luis Rau, Jule Hildenbeutel und Jonathan Billig sorgten für die Punkte des TTC 46.
Einen Sieg konnte noch die zweite Jugendmannschaft einfahren mit dem 8:5 gegen SKV Sandhofen, der den zweiten Platz in der Kreisliga festigte. Der Gegner, nur zu dritt, gab 4 Spiele kampflos ab, die Siege holten Luuk Raden/Noah Heintz im Doppel sowie Luuk Raden, Oliver Schimkat und Sebastian Espei.