3.April 2016
 
 

 

 

TTC 46 Weinheim steigert sich zum Saisonausklang

Den FC Bayern München in die Regionalliga geschickt

Mit einem überzeugenden 6:1-Erfolg gegen den FC Bayern München im vorletzten Spiel bewies das Team von Trainer Rainer Schmidt noch einmal eindrücklich, dass bei einem etwas anderen Saisonverlauf durchaus mehr drin gewesen wäre als ein Mittelplatz.

Trotz schönen Frühlingswetters kamen gut 130 Zuschauer in die Heisenberghalle und erlebten eine gut aufgelegte Weinheimer Mannschaft, die dem Gast aus der bayrischen Metropole keine Chance auf den angestrebten Unentschieden-Punkt ließ. Denn die Bayern liegen auf dem letzten Tabellenplatz mit zwei Zählern und mehr als 6 Spielen Rückstand auf den TTC Wohlbach, und nur ein Punktgewinn gegen den TTC 46 hätte ihnen die Möglichkeit erhalten, diesen Gegner im letzten Saisonspiel zu überholen und so dem Abstieg zu entgehen. Da DJK Sportbund Stuttgart in der kommenden Saison nicht mehr in der 3.Bundesliga antritt, entkommt der Vorletzte dem Absturz.

Trainer Rainer Schmidt ließ diesmal Eric Jouti und Bence Majoros zusammen als Doppel 2 antreten, die auch ihr Spiel gegen Diemer/Kaindl locker nach Hause brachten. Als andere Paarung traten Björn Baum und Tom Mayer gegen Plattner/Szappanos an den Tisch, konnten sich aber nur den dritten Satz sichern.

Da er diesmal personell aus dem Vollen schöpfen kannte, benannte Schmidt nach kurzer Beratung mit den Einzelspielern Jouti, Majoros, Rasmussen und Baum die bestmögliche Aufstellung, wohl auch um eventuellen Vorwürfen des anderen Abstiegskandidaten zu entgehen.

Eric Jouti hatte es zunächst mit dem Ungarn Csaba Szappanos zu tun und kam nur kurz im dritten Satz außer Tritt, ähnlich wie nebenan Bence Majoros gegen den Münchner Spitzenspieler Dr.Michael Plattner. Tobias Rasmussen hatte Florian Kaindl sicher im Griff, während sich Björn Baum wieder einmal über 5 Sätze quälen und kämpfen musste, schließlich im Entscheidungssatz nach Rückständen aber doch noch jubelte, war sein Sieg nämlich schon der sechste Zähler, da nebenan Eric Jouti Michael Plattner regelrecht von der Platte geschossen und bereits vorgelegt hatte.

Wenn auch vielleicht heute nicht das beste Tischtennis zu sehen war, so lassen überragende Schläge der Akteure die erfreulich vielen Fans doch immer wieder mal mit der Zunge schnalzen.
Am 17.4. steigt nun das letzte Spiel der Runde gegen DJK Sportbund Stuttgart, und eben leider auch der letzte Einsatz der jungen Garde, die sich zukünftig eine Liga höher beweisen wollen.

Baum/Mayer - Plattner/Szappanos        5:11, 8:11, 11:8, 5:11
Jouti/Majoros – Diemer/Kaindl           11:5, 11:8, 11:8
Eric Jouti - Csaba Szappanos              11:4, 13:11, 9:11, 11:9
Bence Majoros – Dr.Michael Plattner    11:8, 5:11, 11:3, 11:5
Tobias Rasmussen – Florian Kaindl       11:9, 11:4, 12:10
Björn Baum – Julian Diemer                11:8, 6:11, 13:11, 8:11, 12:10
Eric Jouti – Dr.Michael Plattner          11:9, 11:7, 11:1