4.April 2016
 
 

 

 

TTC-Teams fahren weitere Siege ein

Die Herren II befreien sich von Abstiegssorgen

Die zweite Herrenmannschaft kann ohne Sorgen für die kommende Runde in der Badenliga planen.
Kurz vor Saisonende konnten sie den Abstand zur Abstiegszone durch einen klaren 9:3-Erfolg gegen den Vorletzten, TSV Karlsdorf, auf 6 Punkte erhöhen, so dass auch die darauf folgende 7:9-Niederlage in Mosbach keine Sorgenfalten mehr hervorrufen konnte.
Gegen den TSV Karlsdorf vertraute man auf die derzeit bestmögliche Aufstellung mit dem immer noch nicht ganz hergestellten Jens Kurkowski, und das deutliche Ergebnis spricht dafür, dass man ohne die zahlreichen Verletzungen in der Saison durchaus ruhigere Zeiten hätte erleben können.
Trotz des klaren Endergebnisses entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie, bei der die Hälfte aller Begegnungen erst über den Entscheidungssatz zu Ende ging, und auch die 3 Gästepunkte mussten auch erst dort zugelassen werden.
Kurkowski/Dörsam und Müller/Weidenauer legten in ihren Doppeln vor, Korn/Hassel mussten den ersten Punkt abgeben. Jens Kurkowski unterlag zunächst Klevenz, hatte später mit Philipp aber keine Schwierigkeiten. Im ersten Durchlauf erhöhten Timo Müller, Daniel Dörsam, Holger Weidenauer und David Korn auf 6:2, bevor der letzte Gästezähler durch die Niederlage von Tobias Hassel entstand. Kurkowski sowie Müller und Dörsam mit ihren zweiten Siegen stellten auf 9:3.

Knapp fiel die Niederlage beim TV Mosbach aus, als Korn/Hassel diesmal den einzigen Doppel-Erfolg in die Wertung bringen konnten. Der Ex-TTC-Spieler Peter Beranek schultere zunächst David Korn, musste aber gegen Holger Weidenauer noch abgeben. Im vorderen Paarkreuz gab es für Müller und Dörsam nichts zu erben, in der Mitte und „hinten“ punkteten Holger Weidenauer und Ersatzmann Luca Hoffmann jeweils zweimal, David Korn und Tobias Hassel einfach. Das Schlussdoppel ging klar an die Gastgeber.

 

In den weiteren Spielen dominierten die TTC-Teams klar:

Die Damen I steuern in der Regionalliga weiterhin Kurs auf den Spitzenplatz, benötigen aber Schützenhilfe. Am kommenden Wochenende kommt es am Samstag zum Spiel zwischen Tabellenführer Bietigheim/Bissingen und TV Betzingen, die der TTC-Crew die einzige Niederlage beibrachten und so den 3-Punkte-Rückstand auf den Aufstiegsplatz verursachten.
Sollte Bietigheim/Bissingen einen Zähler einbüßen, käme es am Sonntag um 12:00 h zum Showdown in der Heisenberghalle. In jedem Fall ist dies das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter.
Ihre Sensationsserie von siebenmal 8:0 ergänzte die Mannschaft mit Aneta Olendzka, Julia Weimer, Saskia Becker und Annika Fischer am vergangenen Samstag mit diesem klaren Erfolg gegen TTV Rimlingen-Bachem.


Weiter ungeschlagen und bereits als Meister feststehend gehen die zweiten Damen nach einem deutlichen Erfolg von 8:1 gegen die TTG Birkenau in die letzte Begegnung.
Maike Korn/Felicia Behringer mussten gegen Kathrin Schmitt/Claudia Hördt lange kämpfen, und Maike Korn unterlag auch dann gegen Kathrin Schmitt im Einzel, ansonsten ließen die Weinheimerinnen mit Anke Hass, Maike Korn, Wiebke Haas und Felicia Behringer gegen die beiden aus dem Doppel und Nicole Müller und Anja Blümle nicht viel zu.


In der Jugend-Verbandsliga gab die erste Jugendmannschaft des TTC 46 auch beim Tabellenzweiten TTV Ettlingen kein Pardon und beendete die Saison mit einem 8:1 in der höchsten Jugendklasse ohne Verlustpunkt, diesmal in der Aufstellung Lars Frey, Thorben Hoffmann, Daniel Berbner und Sedegh Khalili.