19.April 2015
 
 

Der TTC 46 Weinheim verabschiedet sich mit einem 3:6 gegen Grünwettersbach

Dem Meister alles abverlangt

Knapp 250 Zuschauer konnten sich wieder einmal davon überzeugen, dass in der Heisenberg-Sporthalle erstklassiges Tischtennis geboten wird, und das wird sich auch in Zukunft nicht wesentlich verändern.
Sie sahen den neuen Meister der Zweiten Tischtennis-Bundesliga 2014/15 und den Absteiger in die dritte Liga, aber einen Klassenunterschied konnte man nicht entdecken.
Zum Schluss jubelten aber dann doch die Gegner und ihre zahlreichen Fans, die schon mit einem Unentschieden die letzten Zweifel am Titelgewinn beseitigt hätten.

In den Doppeln mussten sich Robin Devos und Jörg Schlichter in 4 Sätzen gegen Jan Zibrat und Geir Erlandsen geschlagen geben, hatten dabei im 4.Durchgang aber 2 Satzbälle zum Ausgleich auf dem Schläger, verpassten jedoch die Wende.
Überraschend dagegen an Tisch 2 der letztlich klare Erfolg von Björn Baum/Dennis Klein gegen die Grünwettersbacher Spitzenkräfte Alvaro Robles und Samuel Walker.

Robin Devos hatte bei seinem vermutlich letzten Auftritt im Weinheimer Trikot leider das Glück nicht auf seiner Seite. Gegen die Nummer 2 der Gäste Samuel Walker war er immer dicht dran, verlor aber doch in 3 Sätzen.

Jörg Schlichter konnte sich gegen den Spanier Alvaro Robles nach Satzrückstand doch noch durchsetzen und siegte klar im Entscheidungssatz.

Björn Baum lief gegen seinen ehemaligen Mannschaftskumpel Geir Andre Erlandsen immer einem Rückstand hinterher und musste schließlich gratulieren.
Dennis Klein konnte zunächst einen Satzball nicht nutzen und gab den ersten Durchgang ab, steigerte sich gegen den Slowenen Jan Zibrat dann aber und brachte sein Angriffsspiel doch noch durch zum überraschenden Zwischenresultat von 3:3.

Robin Devos war auch gegen Alvaro Robles nicht weit weg, konnte aber dessen 3-Satz-Sieg nicht verhindern.
Jörg Schlichter zeigte gegen Samuel Walker eine wechselhafte Formkurve, konnte die Sätze 2 und 4 für sich verbuchen und lag auch im Schlusssatz anfangs vorn, musste aber beim 7:11 den 5.Zähler der Grünwettersbacher zulassen, was schon deren Meisterschaftsgewinn bedeutete.

Björn Baum steigerte sich nach 2 verlorenen Sätzen, kam auf 1:2 heran und ließ auch im 4.Durchgang Hoffnungen aufkeimen, musste aber das 9:11 und damit das 3:6 zulassen, was von den Gästen frenetisch gefeiert wurde.

Wieder einmal hat das Baden-Duell den schon üblichen spannenden Verlauf genommen, etwas, was wir zunächst erst einmal nicht wieder erleben werden, trennen sich doch die Wege der Vereine erheblich. Der ASV Grünwettersbach versucht sich in der kommenden Runde in der ersten Bundesliga, der TTC 46 Weinheim wird in der dritten Liga einen neuen Anlauf starten und dabei auch auf deren zweite Mannschaft als Aufsteiger aus der Regionalliga treffen.
Trainer Rainer Schmidt war mit dem heutigen Spielverlauf und Ergebnis sehr zufrieden, hat man doch dem Favoriten wirklich Paroli geboten.

Verabschieden müssen sich die Fans nun von Jörg Schlichter, der nach 5 Jahren in Weinheim nun für den 1.FSV Mainz 05 in der 3.Bundesliga an die Platten gehen wird und dann auch als Gegner wieder in die Heisenberghalle kommen wird. Und Dennis Klein wird nun doch weiterziehen und für den 1.FC Saarbrücken II auflaufen. Auch ihn werden wir auf diese Weise wiedersehen können.


Vorstand Christian Säger dankte beiden für ihren Einsatz und wünschte ihnen alles Gute für die Zukunft.
Die Zukunft von Robin Devos ist noch nicht geklärt, ebenso wenig die weitere Aufstellung neben Mannschaftskapitän Björn Baum und Trainer Rainer Schmidt für die kommende Runde.
Mannschaft und Trainer bedankten sich bei den Fans mit Freibier und eben tollem Sport.