3.Dezember 2017
 
 





TTC 46 Weinheim rettet noch einen Punkt bei Bayern München

Unglücklicher Punktverlust für die Herren

Trotz wieder vollständiger Stammmannschaft reichte es im vorletzten Spiel der Hinrunde in der dritten Tischtennis-Bundesliga-Süd beim FC Bayern München für die Herren des TTC 46 Weinheim nur noch zu einem 5:5 Unentschieden nach schon 2:5-Rückstand, nachdem mehrere Begegnungen im letzten Satz unglücklich abgegeben worden waren.

Das ging schon gleich in den Doppeln los, als Dragan Subotic und Filip Cipin gegen das „schwächere“ Münchner Doppel Diemer/Kaindl nach 2 Sätzen auf bestem Weg waren, dann aber doch noch den Ausgleich zulassen mussten und schließlich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes nach eigenen Matchbällen mit 12:14 unterlagen. Auch das zuletzt immer sehr stark spielende Doppel Björn Baum/Tom Eise litt noch ein wenig unter dem Trainingsrückstand von Tom Eise nach dessen Schlagarm-Problemen und verlor gegen Schreiner/Dr.Plattner nach 4 Durchgängen.

Zum Unglücksraben avancierte Dragan Subotic, der auch in seinen beiden Einzeln gegen Dr.Michael Plattner und später gegen Florian Schreiner nach heftiger Gegenwehr im Schlusssatz jeweils passen musste. In bestechender Form präsentierte sich dagegen Filip Cipin, der gegen Florian Schreiner zwar den ersten Satz verlor, dann aber gegen ihn keine Schwierigkeiten mehr hatte. Heftiger wogte das Geschehen gegen Dr.Michael Plattner hin und her, aber auch hier kämpfte sich Filip Cipin schließlich erfolgreich ins Ziel.

Nach der Verletzung noch nicht wieder „der Alte“, so lieferte sich Tom Eise einen ebenso heftigen Schlagabtausch mit Julian Diemer, leider mit dem besseren Ende für den Münchner nach 5 Durchgängen. Nebenan war Björn Baum gegen Florian Kaindl wieder in überzeugender Manier zugange und war nach 3 Sätzen durch. So stand es nach dem ersten Einzeldurchlauf schon 4:2 für die Bayern, dem sie wie gesagt gegen Dragan Subotic den fünften Zähler folgen ließen. Filip Cipin leitete die Aufholjagd ein, die Björn Baum gegen Julian Diemer wieder überlegen und schließlich Tom Eise wie immer nervenstark mit einem 4-Satz-Sieg gegen Florian Kaindl erfolgreich abschließen konnten, um wenigstens noch einen Punkt zu retten.

In überragender Form: Björn Baum

Trainer Rainer Schmidt lobte die tolle Moral der Truppe, war aber wegen des Punktverlustes eben nicht zufrieden.
Mit 10:6 hält sich das Team noch auf Rang 3, allerdings schon mit einem Minuspunkt mehr belastet als der SV SCHOTT Jena. Im letzten Spiel vor Weihnachten geht es nun noch gegen den TTC Wöschbach, mit 8:8 im Mittelfeld platziert.

FC Bayern München - TTC 46 Weinheim 5:5
Diemer/Kaindl – Subotic/Cipin                    8:11, 9:11, 11:8, 11:8, 14:12     1:0
Schreiner/Dr.Plattner – Baum/Eise            11:8, 9:11, 14:12, 11:6               2:0
Schreiner, Florian – Cipin, Filip                   11:9, 5:11, 7:11, 9:11                2:1
Dr.Plattner, Michael – Subotic, Dragan     11:5, 9:11, 12:10, 7:11, 11:8     3:1
Diemer, Julian – Eise, Tom                         11:5, 2:11, 11:8, 10:12, 11:6     4:1
Kaindl, Florian – Baum, Björn                    3:11, 8:11, 9:11                         4:2
Schreiner, Florian – Subotic, Dragan         11:13, 11:5, 4:11, 11:4, 11:8      5:2
Dr.Plattner, Michael – Cipin, Filip              11:9, 9:11, 11:4, 6:11, 7:11        5:3
Diemer, Julian – Baum, Björn                     7:11, 4:11, 8:11                         5:4
Kaindl, Florian – Eise, Tom                       10:12, 11:2, 9:11, 4:11               5:5