7.Dezember 2015
 
 

TTC 46 Weinheim: Damen II und Herren VIII vorn / Herren II im Abstiegskampf

Zwei weitere Halbzeit-Führungen

In einem spannenden Match mit dem Tabellenzweiten sicherte sich die zweite Damenmannschaft des TTC 46 die Halbzeitmeisterschaft in der Verbandsliga mit einem 8:5-Erfolg. Die bisher mit einem Unentschiedenen belasteten Gegnerinnen von der TSG Heidelberg hatten vor allem eine extrem starke Kathrin Weigelt in ihren Reihen, die zunächst Anke Haas ihre erste Saisonniederlage beibrachte, später auch Christina Olbert schulterte und zudem zusammen mit Saskia Mödinger ihr Doppel gegen Wiebke Haas/Maike Korn gewann und somit für 3 Zähler der Gäste verantwortlich war.
Anke Haas und Christina Olbert hatten ihr Doppel sicher gewonnen, und Christinas Erfolg gegen Mödinger sorgte für ein 2:2. Deutlich die Siege im hinteren Paarkreuz von Wiebke Haas und Maike Korn, die bei der Ausgeglichenheit der Teams vorentscheidend waren.
Anke Haas ließ Mödinger keine Chance, Christina Olbert unterlag gegen Weigelt in 3 knappen Sätzen.
Wiebke Haas drehte gegen Heike Wöhr ein 0:1 auf 2:1, konnte aber trotz Matchball im Schlusssatz eine Niederlage nicht verhindern. Maike Korn stellte mit ihrem Erfolg gegen Aldinger den alten Abstand beim 6:4 wieder her.
Auch die Paarungen 3-1 und 1-3 veränderten nichts am Vorsprung für den TTC, als sich Wiebke Haas gegen Weigelt achtbar hielt und Christina Olbert sich letztlich klar gegen Wöhr durchsetzte.
Den Schlusspunkt setzte Anke Haas ungefährdet gegen Aldinger. Damit konnte sich das Team ohne Verlustpunkt in die Winterpause verabschieden.

Überraschend war dagegen die Halbzeit-Tabellenführung der Herren VIII in der Kreisklasse C, als sie mit einem 6:4 bei der bisher führenden DJK Schönau II diese noch überflügelten.
Aus den Doppel n resultierte ein 1:1, als Kreis/Kolomiec gewannen, Gatzemeier/Gleisner aber verloren. Aleksander Kolomiec und Karl Kreis brachten den TTC in ihren ersten Einzeln nach vorn, der in den Einzeln eingesetzte Helmuth Hock musste abgeben, Martin Gatzemeier hielt den Vorsprung.
Die zweiten Einzelsiege von Aleksander Kolomiec und Martin Gatzemeier bescherten das nicht erwartete 6:4.

Weiter überlegen vorneweg marschieren die Damen I in der Regionalliga und auf das Hinrundenfinale am kommenden Sonntag zu gegen die mit einem Minuspunkt belasteten Damen des TTC Bietigheim-Bissigen. Die im Tabellenkeller rangierende ASG Altenkirchen war am Samstag beim 8:0 kein Prüfstein, als Aneta Olendzka, Julia Weimer, Saskia Becker und Nicola Hörndl ihren Gegnerinnen gerade einmal 2 Sätze überließen.

In den Abstiegsstrudel gerät dagegen die verletzungsgebeutelte zweite Mannschaft der Herren in der Badenliga. Dass gegen die beiden Spitzenmannschaften der Liga, die TTG Kleinsteinbach/Singen und den TTV Ettlingen, nichts zu holen sein würde, hatte man erwartet, und die beiden 1:9 zeigten dies auch deutlich. Man musste wieder auf Jugendspieler zurückgreifen, und Luca Hoffmann und auch Aleksander Kolomiec machten ihre Sache gut und wären fast zu Punktgewinnen gekommen. So gingen die beiden Zähler auf das Konto des Doppels Daniel Dörsam/David Korn.
Nun gilt es, sich am kommenden Samstag vor dem Relegationsplatz zu behaupten, indem man die dort platzierte TTG Furtwangen/Schönenbach auf Distanz hält.

Die Herren III haben sich nach dem 2:9 gegen Tabellenführer TTV Heidelberg durch ein 9:5 bei TTV Mühlhausen den vierten Platz in der Verbandsklasse erarbeitet und sind mit 12:6 im Soll.
Gegen Heidelberg konnten Luca Hoffmann/Lars Frey und Lars Frey im Einzel für den TTC 46 punkten.
In Mühlhausen siegten Hoffmann/Frey und auch Hans-Jörg Klump/Steffen Kreis im Doppel, und die ersten vier Einzel von Hans-Jörg Klump, Luca Hoffmann, Lars Frey und Andreas Bürner sorgten für eine beruhigende Führung. Weitere Erfolge von Luca Hoffmann, Andreas Bürner und Thorsten Bernauer besiegelten das 9:5.

Die Herren IV hatten beim Schlusslicht der Bezirksklasse, TSV Sandhofen II, beim 9:1 keine Mühe. Der einzige Zähler der Gastgeber resultiert aus dem ersten Doppel, als Hilkert/Klump unterlagen, ansonsten waren Daniel Berbner, Konrad Ell, Jüren Hilkert, Andreas Rosin, Boris Klump und Steffen Kreis nicht gefährdet. Der dritte Rang ist der Lohn für eine gute Hinrunde, 2 Plätze vor der Fünften des TTC.

Die Sechste schloss die Vorrunde mit einem 7:9 beim TSV Amicitia Viernheim V ab, als in der ausgeglichen Partie Martin und Frank Sauer sowie Dieter Bürner mit Alexander Diefenbach im Doppel, danach Frank Sauer (2), Martin Sauer, Sebastian Kuhn (2) für den TTC punkteten.

Auch im letzten Spiel vor der Weihnachtspause ließ sich die erste Jugendmannschaft in der höchsten Jugendklasse nicht vom Kurs abbringen, nachdem schon zuvor die Herbstmeisterschaft festgestanden hatte. Ein 8:4 bei TSV Amicitia Viernheim brachte den achten Erfolg trotz Ersatzstellung. Sadegh Khalili kam zu seinem ersten Einsatz auf diesem Niveau, konnte aber dort noch nicht ganz mithalten. Konrad Ell/Daniel Berbner und dann Konrad Ell (2), Thorben Hoffmann (2) und Daniel Berbner (3) brachten den Sieg unter Dach und Fach.