3.Dezember 2017
 
 





Gute Ergebnisse der Teams des TTC 46 Weinheim

Damen II Herbstmeister nach Dreifacherfolg

Mit drei Siegen innerhalb von 4 Tagen hat sich die zweite Damenmannschaft in die Winterpause der Badenliga verabschiedet und dabei auch den härtesten Konkurrenten, die erste Mannschaft des 1.TTC Ketsch, deutlich bezwungen.
Es begann am Donnerstag mit einem 8:2-Erfolg eben gegen Ketsch, die bisher ebenfalls ohne Verlustpunkt waren und nun mit 16:2 die Vorrunde beenden.
Julia Weimer und Felicia Behringer gaben sich im Doppel 1 keine Blöße, Conny Klump und Anke Haas mussten aber nach 4 Sätzen ihren Gegnerinnen gratulieren. Julia Weimer, Felicia Behringer und Conny Klump brachten je zwei Siege in die Wertung, Anke Haas machte den Sack zu.
Am Samstag war der VSV Büchig zu Gast, reiste aber auch mit einem 2:8 wieder ab. Statt Anke war nun Tochter Wiebke im Einsatz, auch ihr gelang mit Conny Klump kein Erfolg im Doppel. Und Conny Klump gelang auch nur ein Erfolg in den Einzeln.
Gegen den TTV Kappelrodeck rückte dann Anke Haas für Julia Weimer ins Team, und auch so reichte es zu einem klaren 8:1-Erfolg. Zwei Siege in den Doppeln und je zwei in den Einzeln von Felicia Behringer, Anke Haas sowie einem von Conny Klump und Wiebke Haas sorgten für das rasche Ende.

Die Verbandsliga-Herren konnten sich aus zwei Begegnungen drei Punkte sichern und sich zunächst einmal auf Platz 2 einrichten. Zunächst gab es beim Tabellenvierten TSV Karlsdorf ein 8:8-Unentschieden, gegen die zweite Mannschaft des TTC Wöschbach ein 9:2.
In Karlsdorf gelang nur Imrich Drabik/Lars Frey zu Beginn in den Doppeln ein Erfolg, den sie dann im Schlussdoppel zum 8:8 wiederholen konnten. Nach dem ersten Einzeldurchlauf lagen die Hausherren mit 6:3 in Front, als nur Imrich Drabik und Konrad Ell nach 5-Satz-Krimis für den TTC punkten konnten. Die beiden waren auch im zweiten Einzel erfolgreich und zusätzlich noch Lars Frey und Daniel Berbner.

Gegen den TTC Wöschbach lief es dann deutlich besser, als schon einmal alle Doppel gewonnen werden konnten. Gegen Wöschbachs Spitzenspieler Martin Stusek mussten zunächst Luca Hoffmann und dann auch Imrich Drabik passen, alle anderen Partien von Tobias Hassel, Lars Frey, Daniel Berbner und Konrad Ell konnten positiv gestaltet werden.

Zwei Siege konnten die Damen III in der Bezirksliga verbuchen, als sie bei SG Dielheim/Mühlhausen II mit 9:1 und zu Hause gegen SG Käfertal/Waldhilsbach III mit 8:2 gewannen. In Dielheim setzten sich Anke und Wiebke Haas und Kerstin Schikorra sicher durch, im Sonntagsspiel kamen Kerstin Schikorra, Julia Säger und Lucia Behringer zum erfolgreichen Einsatz. Vor der Herbstmeisterschaft steht nur noch die Partie gegen Abstiegskandidat TTC Lobbach im Wege.

In der Bezirksliga der Herren konnten die Herren III aus Personalnöten nicht antreten und gaben die Punkte kampflos ab.
Ohne Punkte kehrte auch die Fünfte in der Kreisklasse A aus Lützelsachsen zurück, als schon zu Beginn der Verlust der drei Doppel die Weichen stellte. Lediglich Armin Schimkat, Sadegh Khalili und Ramon Bäurle gelang je ein Sieg.

Immerhin einen Punkt ergatterte die Siebte in der Kreisklasse C allerdings gegen dezimierte Gegner von SG Laudenbach/Sulzbach IV. Neben den drei kampflosen Siegen gelangen noch Michael Braun und Jürgen Hildenbeutel erfolgreiche Spiele.

Die Jugend war diesmal wenig erfolgreich.
In der Verbandsklasse unterlag die erste Jugendmannschaft bei DJK Käfertal mit 2:8, wobei Dennis Schütze/Ramon Bäurle und Sadegh Khalili die Punkte für den TTC buchten.
Auch die Zweite musste in der Kreisliga beim 4:8 die Punkte beim SKV Sandhofen lassen. Luuk Raden/Noah Heintz sowie Luuk Raden, Oliver Schimkat und Salman Berkay punkteten für den TTC.
Bei den Schülern ab es in der Kreisliga eine 5:8-Niederlage für die Zweite bei TTV West II, bei dem Marten Hildenbeutel/Fabian Swart sowie Marten Hildenbeutel (2), Fabian Swart und Yeish Banik für die Punkte der Kernstädter sorgten.
Den einzigen Erfolg verbuchte die dritte Schülermannschaft in der Kreisklasse A beim 8:1 bei den TTF Hemsbach. Beide Doppel sowie Siege von Yeish Banik (2), Jonathan Billig, Jule Hildenbeutel (2) und Nelson Svojanovsky brachten den klaren Erfolg.