14.Dezember 2015
 
 

Damen I des TTC 46 verpassen die Herbstmeisterschaft / Herren II rutschen auf Relegationsplatz

Zwei bittere Niederlagen zum Hinrunden-Schluss

Zum Schluss der Vorrunde hat es die Damen I des TTC 46 doch noch erwischt. Beim „Endspiel“ in der Halbserie der Regionalliga beim TTC Bietigeim-Bissingen musste die Mannschaft die erste Niederlage seit dem Einstieg in die Verbandsklasse in der Saison 2011/12 hinnehmen. Nach 79 Spielen ohne Punktverlust kam die 6:8-Niederlage nicht ganz unerwartet, soll aber im Rückspiel zum Ende der Runde wieder wettgemacht werden.

Die überragende Spielerin der Regionalliga, die chinesisch-stämmige Hong Chen, weiterhin ungeschlagen, war auch für die 3 Gegnerinnen aus Weinheim eine Nummer zu groß.
Schon im Doppel zu Beginn zusammen mit Paloma Ballmann sorgte sie gegen Aneta Olendzka und Saskia Becker für den ersten Zähler. Die Weinheimerinnen gingen dabei zwar 1:0 und 2:1 in Führung, konnten aber zum Schluss nicht gegenhalten. Julia Weimer und Annika Fischer machten es gegen Zeljka Dragas/Alexandra Kaufmann besser und sorgten für den Ausgleich. Durch Chens 4-Satz-Erfolg gegen Julia Weimer und die überraschend glatte 0:3-Niederlage von Aneta Olendzka gegen Ballmann konnte nur Annika Fischer nach hartem Kampf gegen Dragas einen Zähler aus der ersten Einzeldurchlauf erarbeiten. Saskia Becker unterlag Kaufmann. Nach Chens Sieg gegen Olendzka und dem zwischenzeitlichen 5:2 für die Gastgeberinnen folgte eine Erfolgsserie der Weinheimerinnen in jeweils 4 Sätzen. Julia Weimer gegen Ballmann, Saskia Becker gegen Dragas, Annika Fischer gegen Kaufmann und Aneta Olendzka gegen Dragas brachten den TTC 46 mit 6:5 in Führung. Dann aber kam nichts mehr hinzu: Chen hatte Saskia Becker klar im Griff, Annika Becker unterlag Ballmann, und Julia Weimer konnte sich nach 0:2 noch einmal aufrappeln und zum 2:2 ausgleichen, danach war aber mit 2:11 die Niederlage perfekt.

Diese beiden Teams dominieren die Liga, und zwischen ihnen wird der Aufstieg in die 3. Bundesliga ausgemacht. Und da will das Team im Rückspiel am 10.April vor heimischer Kulisse den entscheidenden Punch setzen.

Auf eine bessere Rückrunde hofft die zweite Herrenmannschaft des TTC 46 in der Badenliga.
Die verletzungsbedingten Ausfälle von Spitzenmann Jens Kurkowski und Tim Klumpp konnten durch die eingesetzten Jugendlichen nicht kompensiert werden, und durch die 6:9-Niederlage beim Tabellennachbarn TTG Furtwangen/Schönenbach musste man mit diesen den Platz tauschen und findet sich am Ende der Vorrunde auf dem Abstiegs-Relegationsplatz wieder. 5 Zähler aus 9 Begegnungen sprechen eine deutliche Sprache.

Diesmal mussten mit Thorben Hoffmann und Daniel Berbner wieder zwei Jugendspieler aushelfen, die sich hervorragend verkauften und gemeinsam ihr Doppel gewannen. Thorben Hoffmann gewann sogar sein erstes Einzel und unterlag in seinem zweiten denkbar knapp.
Durch den Erfolg von Holger Weidenauer und David Korn in ihrem Doppel war der TTC mit 2:1 in die Einzel gegangen; Timo Müller/Tobias Hassel unterlagen in 3 knappen Sätzen.
Der erste Einzeldurchgang verlief ausgeglichen in allen Paarkreuzen. Holger Weidenauer, David Korn und Thorben Hoffmann brachten das 5:4 zur Halbzeit. Timo Müller erhöhte gar auf 6:4, aber danach gingen eben alle Spiele verloren, so dass wieder nichts Zählbares übrig blieb.

Mit einer Rückkehr von Jens Kurkowski in der Rückrunde ist man zuversichtlich, einige Punkte mehr sammeln und sich von der Abstiegszone absetzen zu können.