22. Februar 2016
 
 

TTC-Damen souverän / Knappe Ergebnisse der Herren am Mammut-Spieltag

Herren III rücken näher an die Spitze

Die Damen den TTC 46 Weinheim haben es vorgemacht, wie es auch gehen könnte.
Die Damen I fegten die Mädels des TTC Wirges in der Regionalliga mit 8:0 von den Platten, mit dem gleichen Ergebnis kehrte die Zweite in der Verbandsliga von der Auswärtsaufgabe bei DJK Käfertal zurück.
Bei der Ersten pausierte Saskia Becker, so dass Nicola Hörndl neben Aneta Olendzka, Julia Weimer und Annika Fischer zum Einsatz kam und den Gästen keine Chance ließ.
Auch ohne Spitzenspielerin Christina Olbert waren Anke Haas, Maike Korn, Wiebke Haas und Felicia Behringer in Käfertal ungefährdet.


Die Herren II kamen in der Badenliga zu einem überraschenden 9:6-Erfolg gegen DJK Offenburg, die allerdings ohne ihre beiden Spitzenspieler angereist waren. Jens Kurkowski kam nach seinem Bruch der Schlaghand zu seinem ersten Einsatz und konnte trotz Einschränkungen mit zwei Siegen in den Einzeln erheblich zu dem Erfolg beitragen. Aus den Doppeln resultierte nur ein Zähler von Müller/Dörsam. Timo Müller drehte sein erstes Einzel nach 0:2 noch, und Daniel Dörsam brachte den TTC mit 4:2 in Front. In Sieg von David Korn ergab die Halbzeitführung von 5:4. Im zweiten Durchlauf sorgten neben dem von Jens Kurkowski die Siege von Holger Weidenauer, David Korn und Tobias Hassel zum Gesamterfolg, der aber noch nicht reichte, vom Abstiegs-Relegationsplatz zu springen.

Die Herren III kamen in der Verbandsklasse mit nur 4 Stammspielern doch zu einem 9:4-Erfolg gegen TTV Mühlhausen II. Luca Hoffmann/Lars Frey kamen nach 2:0 noch in Bedrängnis, brachten das Spiel aber noch durch. Thorben Hoffmann/Hans-Jörg Klump hatten beim 3:0 keine Probleme.
Die Ersatzleute Carsten Jacob und Christian Säger konnten weder im Doppel noch in ihren Einzeln punkten. Luca Hoffmann musste sich gegen Frank Jentsch noch beugen, dann ergaben die Siege von Lars Frey (2), Thorben Hoffmann (2), Hans-Jörg Klump und Luca Hoffmann den Gesamterfolg.
Am Sonntag stand dann das mit Spannung erwartete Duell mit DJK Mannheim an, die mit 3 Minuspunkten noch dicht an Tabellenführer TTV Heidelberg dran waren. Es galt, den Rückstand von 5 Punkten zu reduzieren, was auch mit einer überzeugenden Leistung beim 9:5 gelang. Aus den Doppeln gingen die Gäste mit einem 2:1 hervor, als sich nur Luca Hoffmann/Lars Frey durchsetzen konnten.
Luca Hoffmann avancierte zum Spieler des Tages, als er zunächst Robert Hackmann und später Habil Barut bezwang, beide Top-Spieler der Liga. Die anderen „jungen Wilden“ standen nicht viel nach: Lars Frey, Thorben Hoffmann (2), Daniel Berbner und Andreas Rosin trugen mit Siegen zum Erfolg bei. Da konnte sich der mehr als 40 Jahre ältere „alte Mann“ Hans Klump nicht lumpen lassen und brachte auch einen Sieg ein. Vielleicht ist damit noch der Relegationsplatz drin.


Die Vierte behauptete Rang 3 der Bezirksklasse, büßte aber zwei wichtige Punkte auf den Relegationsplatz ein.
Zunächst konnte ein 9:2 bei TTG Birkenau verbucht werden, als Daniel Berbner(2), Konrad Ell (2), Thorsten Bernauer, Lukas Würzburger, Jürgen Hilkert sowie die Doppel Ell/Boris Klump und Würzburger/Hilkert für die Punkte sorgten.
Nicht eingeplant war dagegen die 6:9-Niederlage bei MTG Mannheim, als alle drei Doppel verloren gingen. Diesen Rückstand konnten die Siege von Daniel Berbner, Konrad Ell, Thorsten Bernauer (2) und Jürgen Hilkert (2) nicht mehr wettmachen.

Die Fünfte etabliert sich in dieser Klasse auf einem Mittelfeldrang nach dem 9:6 bei DJK Mannheim II.
Klump/ Schafhaupt unterlagen knapp, aber Rosin/Sauer und Kreis/ Zöllner sorgten für eine 2:1-Führung. Die Einzel im vorderen Paarkreuz gingen an Andreas Rosin und Boris Klump, die Mitte brachte je einen Sieg von Bernd Schafhaupt und Steffen Kreis; den erlösenden neunten Zähler steuerte Christian Zöllner bei.


Ebenfalls Sieg und Niederlage hat die Sechste in der Kreisklasse A auf dem Konto. Gegen LSV Ladenburg III reichte es zu einem 9:6, beim Spitzenreiter DJK St.Pius war ersatzgeschwächt beim 5:9 nichts zu holen, Gegen nur 5 Ladenburger punkteten ein Doppel kampflos sowie Daniel Vallendar (2), Sebastian Kuhn (2), Dieter Bürner und Alexander Diefenbach je einmal im Spiel und einmal kampflos.
Auch nur 4 Stammspieler standen gegen St.Pius zur Verfügung, so dass statt des 5:9 vielleicht auch mehr möglich gewesen wäre; aber schon alle verlorenen Doppel zeichneten den Weg vor.Otto Sauer, Daniel Vallendar, Sebastian Kuhn und Dieter Bürner (2) sorgten für die Weinheimer Zähler.

Schwer tut sich weiterhin die Siebte als Tabellenführer der Kreisklasse B. Beim Tabellensiebten TTC Heddesheim III reichte es gerade mal zu einem 9:6. Die Doppel Kolomiec/Kreis und Stücker/Holland brachten die Weinheimer in Front, Siege von Aleksander Kolomiec, Alexander Diefenbach, Markus Stücker und Helmut Holland stellten auf 6:3, dann kam aber nicht mehr viel: Aleksander Kolomiec, Karl Kreis und Bernd Gleisner brachten den knappen Sieg nach Hause.

Die guten Ergebnisse der Vorrunde sind für die Achte in der Kreisklasse C Vergangenheit. Im jetzigen Personalengpass ist nicht viel mehr als das 2:8 gegen LSV Ladenburg IV zu erwarten, bei dem lediglich Martin Gatzemeier zwei Siege beitragen konnte.

Die Jugend I kam kampflos zum einem 8:0, da der Gegner VSV Büchig nicht anreiste.
Die Dritte war in der Kreisliga ohne Chance beim 1:8 bei TSV Amicitia III, als nur das Doppel Nils Eggers/Noah Heitz nach 0:2 noch siegte.
Die Schüler II erreichten in der Kreisklasse C beim TSV Neckarau II ein Unentschieden 7:7 trotz Unterzahl. Für Weinheim punkteten Salman/Sommer sowie Berkay Salman (3) und Pablo Sommer (3).