19.Februar 2017
 
 

Luisa Säger gewinnt hochüberlegen TOP 12 Turnier

Alle 11 Spiele gegen die nationale Konkurrenz gewonnen.
Tom Eise holt überraschend den zweiten Platz bei den Jungen.


Beim alljährlich ausgetragenen TOP 12 der Schülerinnen, Schüler, Mädchen und Jungen
gewann Luisa Säger mit 11 Siegen gegen die besten Mädchen Deutschlands das Turnier mehr als deutlich.

Das in der Untermainhalle im bayrischen Elsenfeld nahe bei Miltenberg ausgetragene TOP 12 Turnier nahm für Luisa Säger einen sensationellen Verlauf.

11 Spiele mussten an 2 Tagen ausgetragen werden, und dabei ist es immer wieder wichtig, die Konzentration hochzuhalten. Mit ihrem Betreuer Rainer Schmidt gelang das Luisa mehr als eindrucksvoll.

Gleich im ersten Match ging es gegen ihre badische Trainingskollegin und Mitfavoritin auf den Titel Jennie Wolf.
Luisa startete wie eine Rakete und gewann die ersten beiden Sätze mit 11:4 und 11:3.
Danach fand Wolf besser in das Spiel und holte sich Satz 3 mit 11:9.
Doch Luisa setzte im vierten Satz wieder ihre gefürchtete Rückhand mehr ein und damit gewann sie den Satz und das Spiel klar mit 3:1.

Gegen Monfardini gewann sie danach ebenso deutlich mit 3:1 wie auch gegen die aus Weinheimer Zeiten bekannte Wan.
Nach dem sehr deutlichen 3:0 gegen Mantz ging es gegen die TOP 24 Siegerin Rose aus Niedersachsen.
11:3 und 11:7 lauteten die ersten beiden Sätze, bevor ein kleiner Bruch ins Spiel kam.
Rose war bis dahin ohne Chance, holte sich aber Satz 3 und 4, und damit ging es in den Entscheidungssatz.
Trainer Rainer Schmidt stellte sie da wieder hervorragend ein, und Luisa wurde auch wieder offensiver.
Mit 3:2 Sätzen besiegte sie daher Rose und hatte danach mit 6 Siegen eine lupenreine Weste.

Im letzten Spiel ging es gegen die Lokalmadatorin Schreiner aus Bayern.
Die hatte einen eigenen Fanclub vor Ort, von dem sie immer hervorragend unterstützt wurde.
Luisa Säger spielte aber auch hier ihr Können voll aus. Nicht nur tolle Vorhand- und Rückhandtopspins zeichnen die Weinheimerin aus sondern auch ihr taktisches Geschick.
11:9 und 11:7 in den ersten beiden Sätzen folgte ein 8:11 im dritten Satz.
Aber auch hier wieder schlug Luisa voll zurück. 11:3 lautete der sehr deutliche 4.Satz, bei dem Luisa immer wieder durch Tempowechsel Schreiner überraschen konnte.

Mit einer tollen 7:0 Bilanz endete somit Tag 1 des Turniers.
Am Sonntag standen dann noch die letzten vier Partien auf dem Programm.

Gegen die Hessin Grohmann startete der Tag für Luisa Säger wieder erfolgreich.
3:1 lautete das Endergebnis, und auch das nächste Spiel gegen die bis dahin an Nummer 2 im Tableau stehende Freude ging mit 11:5, 11:6 und wiederum 11:5 an die für Offenburg in der 2.Bundesliga spielende Luisa Säger.Damit hatte sie virtuell das TOP 12 schon gewonnen, da alle Gegnerinnen hinter ihr schon drei Niederlagen oder mehr auf dem Konto hatten.

Aber das Ziel lautete, die letzten 2 Spiele auch noch erfolgreich zu gestalten, um mit einer makellosen 11:0 Bilanz aus dem Turnier zu gehen.
Fazlic aus Schleswig Holstein wurde von Luisa regelrecht zerlegt.
11:4 , 11:3 und 11:4 brachten Luisa den 10. Sieg ein und zeigten, wie überlegen Säger im Spiel gegen die sympathische Fazlic war.
Im letzten Match dann das Duell der führenden Säger gegen die noch sieglose Bucht aus Hessen.
Luisa war auch hier wieder hochkonzentriert, und ein weiterer 3:0 Erfolg brachten ihr den hochüberlegenen Sieg des kompletten TOP 12 mit sagenhaften 11:0 Erfolgen.

Platz zwei ging mit 7:4 Siegen an Schreiner aus Bayern und Platz drei mit einer ebenfalls 7:4 Bilanz an Monfardini aus Hessen.
Jennie Wolf wurde wegen des schlechteren Satzverhältnisses leider nur undankbare Vierte.

Auch Tom Eise von den Herren des TTC 46 aus der 3.Bundsliga spielte ein super Turnier.
Mit 9:2 Siegen wurde er völlig überraschend Zweiter hinter dem Gesamtsieger aus Hessen Jannik Xu.
Das ist umso höher zu bewerten, da Tom noch ein Jahr bei den Jungen spielen darf.

Rundherum ein super Wochenende für Luisa Säger und auch den TTC 46 Weinheim mit seinem Spieler Tom Eise.