28. Februar 2016
 
 

TTC 46 Weinheim verliert 4:6 in Neckarsulm

In 5 Minuten kippt die Partie

Eine äußerst unglückliche Niederlage kassierte der TTC 46 Weinheim in der 3. Tischtennis-Bundesliga im Nachbarschafts-Duell bei NSU Neckarsulm.
Schließlich stand ein 6:4 für die Gastgeber auf der Anzeigetafel, aber das hätte auch ganz anders aussehen können.

Wie Trainer Rainer Schmidt, der diesmal krankheitsbedingt die Fahrt nicht mitmachen konnte, verfolgten die Weinheimer Fans im Liveticker die Partie, in der sich innerhalb von 5 Minuten die Waage zugunsten der Neckarsulmer neigte.

Die Doppel zu Beginn ergaben das schon übliche 1:1. Da Tobias Rasmussen bei der WM in Kuala Lumpur weilte, war das erfolgreiche Spitzendoppel mit Bence Majoros gesprengt, aber dieser konnte zusammen mit Tom Mayer ebenso sicher einen Sieg beisteuern. Parallel kamen Eric Jouti und Björn Baum gegen Braun/Mohr nicht zurecht und unterlagen glatt.

Die entscheidenden Partien folgten danach im vorderen Paarkreuz. Bence Majoros kreuzte mit Josef Braun die Schläger, ging nach 2:2 Sätzen im Entscheidungssatz schnell mit 4:1 in Führung, musste ausgleichen lassen, zog dann aber „unaufholbar“ auf 10:4 davon, vergab 6 Matchbälle und musste mit 10:12 noch den Sieg hergeben.
Am Nachbartisch hatte sich Erich Jouti nach knapp verlorenen Sätzen 1 und 2 wieder ins Spiel gekämpft und den Ausgleich geschafft. Auch er schien auf Siegkurs bei 5:1 und 7:3, hatte doch noch das Nachsehen beim 9:11 gegen Julian Mohr.

Tragischer Held: Bence Majoros

Statt möglichem 3:1 stand es nun zur Pause 1:3.

Im hinteren Paarkreuz setzte sich der in Weinheim bestens bekannte Christian Back gegen Tom Mayer in 4 Sätzen durch, während Björn Baum gegen Alexander Mohr deutlich überlegen den zweiten Zähler für Weinheim sicherte.

Auch gegen Josef Braun konnte Eric Jouti seine überraschende Negativserie nicht beenden und musste das 2:5 zulassen. Bence Majoros hatte eine 2:1-Führung im Rücken, lieferte dann einen verrückten 4. Satz , als er ein 2:10 noch in ein 11:10 drehen konnte, nach ein paar Matchbällen diesen doch noch 17:19 abgab, aber schließlich den Schlusssatz mit 11:9 an sich brachte.
Björn Baum wusste zu überzeugen, als er auch Christian Back in 3 Sätzen bezwang.
Bei Tom Mayer lag nun die Aufgabe, eventuell noch ein Unentschieden zu erzwingen. Er konnte auch nach 1:2 noch den Satzausgleich herstellen und dann bei wechselndem Spielverlauf im Schlussdurchgang einige Male vorn liegen, schließlich war bei 9:11 aber die Niederlage perfekt.

Nun stehen noch 4 Heimspiele auf dem Programm, beginnend mit der schweren Partie gegen den Drittplatzierten SV Schott Jena am kommenden Sonntag. Bis zum Saisonende sollte doch mal wieder der eine oder andere Erfolg möglich sein und die Bilanz von 11:17 aufbessern lassen.

Braun/J.Mohr - Jouti/Baum 11:8, 11:5, 11:9
Back/A.Mohr - Majoros/Mayer 9:11, 6:11, 7:11
Josef Braun - Bence Majoros 11:8, 11:13, 4:11, 11:9, 12:10
Julian Mohr - Eric Jouti 15:13, 12:10, 10:12, 4:11, 11:9
Christian Back - Tom Mayer 11:8, 10:12, 11:7, 11:4
Alexander Mohr - Björn Baum 5:11, 6:11, 8:11
Josef Braun - Eric Jouti 11:8, 6:11, 11:9, 11:8
Julian Mohr - Bence Majoros 11:4, 7:11, 5:11, 19:17, 9:11
Christian Back - Björn Baum 9:11, 6:11, 9:11
Alexander Mohr - Tom Mayer 11:13, 12:10, 11:7, 2:11, 11:9