28. Februar 2016
 
 

TTC 46 Weinheim III rückt auf Relegationsplatz vor, TTC VII kurz vor der Meisterschaft

Zwei wichtige Erfolge, toller Start bei den Ranglistenturnieren

Überraschend findet sich die Dritte des TTC 46 Weinheim in der Verbandsklasse nun auf Platz 2 der Tabelle wieder und nimmt nun den Relegationsplatz um den Aufstieg ein.
Die Mannschaft selbst fuhr ein 9:5 gegen den 1.TTC Ketsch II ein, vor allem aber zwei Niederlagen des Konkurrenten DJK Mannheim, der noch immer 2 Spiele in Rückstand ist, sorgten für den Platztausch.
In den Doppeln blieben diesmal die „Jungen“ ohne Erfolg, nur die „Alten“ Jascha Hönig und Andreas Bürner konnten hier punkten. Aber auch ohne den erkrankten Luca Hoffmann erspielte das Team den Erfolg, als die noch Jugendlichen Lars Frey(2) , Thorben Hoffmann (2) , Daniel Berbner (2) und Konrad Ell ihre Spiele nach Hause brachten und Jascha Hönig sich mit einem Sieg beteiligen konnte.
Mit einem zu erwartenden Erfolg gegen den Abstiegskandidaten St.Pius im letzten Saisonspiel kann man sich tatsächlich nach oben orientieren.


Kurz vor dem Titelgewinn stehen die Herren VII in der Kreisklasse B1 nach ihrem Zittersieg beim Verfolger und Stadtrivalen TTV West IV. Bei noch 3 Spielen, auch gegen das Schlusslicht, dürfte bei 5 Punkten Vorsprung nichts mehr anbrennen.
Dagegen brannte es in der Begegnung beim TTV lichterloh, als die Gastgeber zwischenzeitlich 5:1 in Front lagen. Die beiden ersten Doppel von Dust/Haag gegen Kolomiec/Kreis und Krebs/Lang gegen Bürner/Diefenbach gingen an die Weststädter, nur Stücker/Holland konnten gegen Hasieber/Willems für den TTC punkten. Nach den Siegen von Achim Krebs gegen Dieter Bürner, Stephan Dust gegen Aleksander Kolomiec und Martin Haag gegen Markus Stücker konnte man auf TTC-Seite kaum noch mit einem Erfolgserlebnis rechnen.
Zunächst verkürzten Alexander Diefenbach gegen Sandro Hasieber, Helmut Holland gegen Roland Lang und Karl Kreis gegen Patrick Willems auf 4:5. Krebs schulterte noch Kolomiec zum 4:6, bevor 4 Erfolge für den TTC die Partie drehten. Dieter Bürner hielt Dust nieder, Alexander Diefenbach besiegte Haag, Markus Stücker kämpfte erfolgreich gegen Hasieber, und Karl Kreis stellte gegen Lang auf 8:6. Patrick Willems verkürzte gegen Holland noch auf 7:8, bevor sich Bürner/Diefenbach im Schlussdoppel gegen Dust/Haag besser als im Eingangsdoppel präsentierten und den Siegpunkt erkämpften.

Dies waren die einzigen Partien des Wochenendes wegen verschiedener Ranglistenturniere.
Dabei gelang den Jugend- Akteuren des TTC 46 ein toller Start in die Ranglistensaison: Bei der Bezirksrangliste spielten sich Daniel Berbner und Andreas Rosin auf die Plätze 1 und 2 der U18, Sadegh Khalili wurde bei den U14 ebenfalls 2., und Luuk Raden darf als 8. der U15 auf einen Nachrückerplatz hoffen!

Andreas Rosin, Luuk Raden, Sadegh Khalili, Daniel Berbner


Wiebke Haas und Melissa Schimkat (beide U18) kamen mangels Konkurrenz kampflos weiter,
Lars Frey, Luca Hoffmann, Konrad Ell, Timo Müller und Felicia Behringer sind noch freigestellt.