26.Februar 2017
 
 

Luisa Säger gewinnt die U 18 bei den Schweden Open

Der deutsche Tischtennisbund nahm mit drei Mädchen und drei Jungen bei den in Örebro in Schweden stattfindenden Swedish Junior Open und Safir Open teil. Darunter auch Luisa Säger, die momentan noch für die in der 2.Bundesliga spielende DJK Offenburg an die Platten geht.

Im Feld der Schweden Open stand Luisa Säger durch ihre Weltranglistenposition schon im Hauptfeld der besten 32 Spielerinnen.

Im ersten Match bezwang sie Edvinsson aus dem Gastgeberland Schweden klar mit 4:0, um danach mit 4:2 die Russin Zironova aus dem Turnier zu befördern.
Unter den besten Acht kam es dann zum Duell gegen die aus Puerto Rico stammende Diaz.
Diaz steht weit vor Luisa in der Weltrangliste, und daher war die am Ende klare 0:4 Niederlage kein Beinbruch.
Aber die Sätze waren teilweise sehr eng mit 13:15, 7:11, 9:11 und 6:11.
Wie stark Diaz wirklich ist, zeigt alleine schon dass sie im Endspiel stand und erst dort von der Japanerin Shiomi gestoppt werden konnte.

Tags darauf stand dann im Safir Cup das U 18 Turnier an.
71 Spielerinnen traten bei diesem Traditionsturnier an, das zum 45 .Mal ausgerichtet wurde.

Luisa Säger war an Nummer 5 gesetzt und rechtfertigte diese Setzung am Ende mit dem unerwarteten Turniersieg mehr als erwartet.
Unter den letzten 16 gewann sie gegen Goi Rui Xuan aus Singapur mit 14:12, 11:9 und 11:7 und qualifizierte sich damit für das Viertelfinale.
Gegen die für Aserbaidschan antretende Chinesin Deng triumphierte Luisa mit 3:1 Sätzen und spielte dabei herausragendes Tischtennis.
Ihr Spielverständnis in Kombination mit schnellen Topspins und geschickten Tempowechseln verwirrte ihr Gegenüber doch sehr.

Im Halbfinale ging es gegen Wong Chin Yau aus Hongkong.
Die an Position drei gesetzte Spielerin war klare Favoritin in diesem Spiel. Doch Luisa hatte einen tollen Lauf und gewann mit 11:8 und 11:4 die ersten beiden Sätze deutlich.
Danach stellte sich aber die Hongkong Chinesin sehr gut auf Luisa ein und holte sich mit 11:6 und 11:7 die nächsten beiden Sätze.
So musste der letzte Satz über den Finaleinzug entscheiden. Sehr konzentriert und mit viel Selbstvertrauen startete Luisa den Finalsatz und ging schnell mit 5:2 in Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gab. Mit 11:6 stand die Teilnahme am Finale fest, und Luisa Säger war schon jetzt mehr als glücklich.

Mit Jing Ning ging es gegen die Nummer 1 gesetzte Chinesin, die aber ebenfalls für Aserbaidschan spielt. Bis zum Endspiel hatte diese noch keinen Satz abgeben müssen, und Luisa wusste um die Schwere der Aufgabe. Beide Spielerinnen kreuzten schon bei der WM die Klingen, und Jing Ning ließ Luisa damals nicht den Hauch einer Chance.

Doch diesmal konnte die beste Deutsche U 18 Spielerin an die glänzende Leistung im Viertel- und Halbfinale nahtlos anknüpfen und bezwang die völlig konsternierte Chinesin mit 3:2 Sätzen und sicherte sich damit den Turniersieg beim Safir Cup in Schweden.

Nach dem TOP 12 Sieg ein weiterer toller Erfolg der Weinheimerin, und damit zeigte sie eindrucksvoll ihre vorhandene Leistungsstärke.