4.2.2015
 
 

Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim stellt die beste Tischtennismannschaft Nordbadens

Sieger des Regierungspräsidiums-Entscheids in der Wettkampfklasse IV/L1 dürfen sich die vier WHGler Marcel Rohde, Lars Hördt, Arnim Beier und Joshua Haag nennen. Nach dem überraschend ungefährdeten Gewinn des Kreisentscheids Mitte Januar dominierten die jungen Weinheimer Tischtennistalente, vom Förderverein GYM dankenswerterweise ausgestattet mit eigens für sie angefertigten Schul-Sportshirts, auch den Wettbewerb in Rastatt.

Für ihre Mitschülerinnen Julia Säger, Melissa Schimkat und Laura Emig, die in der Klasse I/L krankheitsbedingt auf ihre Spitzenspielerin Muriel Broschard verzichten mussten, war der Tagesausflug leider schneller beendet als erhofft. Das einzige konkurrierende Team kam ausgerechnet vom Martin-Herbert-Gymnasium in Horb am Neckar, dem sie bereits 2014 im Endspiel unterlegen waren. Und auch dieses Jahr war für die drei WHGlerinnen kein Kraut gegen das unangenehme Noppenspiel der Gegnerinnen gewachsen; Julia und Melissa unterlagen knapp in Einzel und Doppel, einzig Laura konnte den Ehrenpunkt zum 1:5 holen. Endergebnis: Platz 2 in Nordbaden.

Melissa Schimkat, Laura Emig, Julia Säger
Lars Hördt, Joshua Haag, Marcel Rohde, Arnim Beier

Gleichzeitig hatten Marcel, Lars, Arnim und Joshua bereits im Eiltempo ihre Vorrundengruppe gewonnen und warteten auf ihren Finalgegner, der vom Markgrafen-Gymnasium Durlach kommen sollte. Die Karlsruher setzten sich, obwohl sie nur zu dritt angereist waren, in ihrer Vorrundengruppe durch und boten auch den Bergsträßern zeitweise die Stirn.
Marcel konnte nach fünf umkämpften Sätzen mit 12:10 gegen Ghaffari den ersten Punkt für sein Team holen, während Lars nach ebenso engem Spielverlauf mit 11:13 gegen Pawelzik den Ausgleich zulassen musste. Arnim gewann kampflos gegen die nicht vorhandene Nummer vier und Joshua konnte in drei überlegenen Sätzen Kraljic besiegen und auf 3:1 erhöhen. Marcel und Arnim, die nun zum ersten Mal gemeinsam im Doppel antraten, machten ihre Sache taktisch und kämpferisch gut, mussten aber nach vier Sätzen Pawelzik/Ghaffari gratulieren. Mit dem kampflosen Sieg Joshuas und dem 4:2 im Rücken lag es an Arnim, gegen Kraljic den Siegpunkt für das WHG zu besorgen. Und obwohl gleichzeitig Marcel das Spitzenspiel in drei Sätzen verlor und der Druck auf ihn damit umso größer wurde, gelang es Arnim, ruhig und geduldig seine eigenen Stärken auszuspielen und mit 11:7, 12:10 und 11:7 sein Team zum 5:2 und zum Tagessieg zu führen.

Marcel, Lars, Arnim und Joshua vertreten nun ihre Schule und das Regierungspräsidium Karlsruhe am 11.3. beim Landesfinale in Iffezheim. Herzlichen Glückwunsch!


Sebastian Kuhn