9.2.2015
 
 

Die Damen I müssen kämpfen, die Damen II haben leichtes Spiel

Die Tabellenführung der Sechsten ist weg

Die Damen des TTC 46 konnten wieder 4 Punkte auf ihrem Weg in die Regionalliga buchen.
Während es die Gegnerinnen vom TTSV Mönchweiler ihnen sehr leicht machten, indem sie nicht antraten, mussten sie gegen die Gäste vom DJK Sportbund Stuttgart richtig kämpfen, um nicht den ersten Verlustpunkt zu kassieren. Schon in den Doppeln zeigt sich, dass die jungen Damen aus dem Schwabenland kämpfen können, sie bogen gegen Bakaiova/Olbert das Spiel noch herum und verbuchten den ersten Punkt. Tatiana Bakaiova und Aneta Olendzka ließen nichts anbrennen und erarbeiteten sich im vorderen Paarkreuz die Punkte sicher, aber hinten kamen weder Christina Olbert noch Klaudia Tobiasz mit ihren Linkshand-Gegnerinnen zurecht und mussten jeweils ausgeglichene Spielstände zulassen. Ausgerechnet gegen Stuttgarts Spitzenspielerin Leonie Hartbrich fand Christina Olbert dann zu ihrem Spiel und legte zum 6:5 vor, das Tatiana Bakaiova und Aneta Olendzka zum 8:5-Sieg ausbauten.

In der Damen-Verbandsklasse fand die Zweite wieder in ihre Siegesspur nach dem Unentschieden der letzten Woche. Der TTC SG St. Ilgen wurde mit 8:0, der TSV Amicitia Viernheim mit 8:1 bezwungen. Dabei kamen Anke und Wiebke Haas, Maike Korn und Julia Säger nie in Gefahr; lediglich Mutter und Tochter mussten überraschend ihr Doppel zum einzigen Verlustpunkt abgeben.

Gegen Viernheims Zweite musste Weinheims Dritte in der Bezirksklasse eine knappe 4:6-Niederlage quittieren. Melissa Schimkat und Laura Jimenez sorgten zusammen im Doppel und mit ihren ersten Einzeln für eine 3:0-Führung, die zu einem 3:5 gedreht wurde. Nur noch Melissa Schimkat konnte einen Punkt ergattern und konnte so dem Tabellenführer kein Bein stellen.

Mit einem überraschend deutlichen 9:3-Sieg gegen den Tabellendritten St.Pius konnte sich die dritte Herrenmannschaft in der Verbandsklasse weiter von der Abstiegszone absetzen. Der Grundstein wurde durch 3 Erfolge in den Doppeln gelegt, und Jascha Hönig, Dominik Haag, Lars Frey und Jürgen Hilkert erhöhten auf 7:2 im ersten Durchgang. Hans Klump und Andreas Bürner wetzten die Scharte aus dem ersten Einzel aus und lieferten die zwei fehlenden Punkte.

Die Vierte kam in der Bezirksklasse gegen den abstiegsbedrohten DJK Käfertal II zu einem 8:8 Unentschieden. Nach dem 2:1 aus den Doppeln gingen die Gäste immer wieder in Führung. Die Ersatzkräfte aus der Kreisliga, Bernd Schafhaupt (2) und Andreas Rosin (1), halfen tatkräftig mit, dran zu bleiben. Nach Punkten von Thorsten Bernauer und Carsten Jakob mussten diese beiden im Schlussdoppel noch die Punkteteilung retten.

Die Fünfte konnte mit einem 9:4 bei der TG Laudenbach ihre Position in der Spitzengruppe punktgleich mit TSV Amicitia Viernheim III und St.Pius III behaupten. Auch hier gelangen gleich 3 Erfolge in den Doppeln als Basis, denen Andreas Rosin, Daniel Berbner, Steffen Kreis und Christian Zöllner Siege in den ersten Einzeln folgen ließen. Steffen Kreis und Daniel Berbner machten dann den Sack zu.

Die Verletzungen im Kader des TTC schlagen überall zu Buche, vor allem aber bei der Sechsten, die ihren deutlichen Vorsprung in der Kreisklasse A2 durch zwei Niederlagen in Folge nun eingebüßt hat. Diesmal konnte man beim LSV Ladenburg III mit 5:9 nichts erben. Hier gingen gleich alle 3 Doppel verloren, und auch in der Spitze gab es 2 Niederlagen zu Beginn, als Armin Schimkat nach 2:0 noch unterlag. Die Mitte mit Norman O’Neal und Otto Sauer holte die ersten Punkte, einen weiteren hinten Sebastian Kuhn. Die späteren Siege von Armin Schimkat und Norman O’Neal reichten nicht zum Punktgewinn.

Etwas besser als bisher präsentierte sich die Siebte in der Kreisklasse A1, aber vom Tabellenende kommt das Team mit dem 5:9 gegen DJK Schönau nicht weg. Kuhn/Diefenbach und Holland/Stücker konnten mit ihren Erfolgen in den Doppeln vorlegen, Helmut Holland. Aleksandr Kolomiec und Alexander Diefenbach sorgten sogar für eine 5:4-Halbzeitführung. Danach kam aber trotz Kampf nichts mehr.

Die Achte bleibt vorne dran mit einem ungefährdeten 8:2 gegen Schlusslicht TTG Birkenau V. Das Doppel Karrass/Gleisner, Alexander Diefenbach (2), Michael Karrass (2), Bernd Gleisner und Reinhold Fischer (2) punkteten für Weinheim.

Die Jugend II besiegte TV Viernheim mit 8:3 bei Erfolgen von W.Haas/M.Rohde im Doppel und Wiebke Haas (2), Marcel Rohde (2) und Aleksandr Kolomiec (3).

Bei den Schülern stand ein 7:7 der Ersten gegen TTF Hemsbach III und ein 8:5 bei TSV Neckarau zu Buche. Hier punkteten Pan/Römer, Sifan Sissi Pan (2), Fabian Swart (2) und Luuk Raden (2) gegen Hemsbach, Römer/Espei und Pan/O.Schimkat sowie Sifan Sissi Pan (3), Lauritz Römer (2) und Oliver Schimkat in Neckarau.