22.Januar 2017
 
 


 


Sieg und Niederlage für die Damen II, Herren II am Ende, Damen II und Herren IV Spitze

Licht und Schatten für die TTC-Teams

Die Damen II des TTC 46 Weinheim bleiben in der Badenliga im Aufstiegsrennen. Hinter dem verlustpunktfreien TTF Stühlingen gibt es einen heftigen Kampf um den Relegationsplatz, den gegenwärtig der TTC 46 innehat, auch nach den Duellen mit den direkten Konkurrenten.
Zu Hause konnte man den TV St.Georgen mit 8:5 besiegen, beim 1.TTC Ketsch gab es eine 5:8-Niederlage. Gegen St.Georgen gab es zunächst ein 1:1 aus den Doppeln nach 5-Satz-Krimi von Christina Olbert/Anke Haas und glatter Niederlage von Felicia Behringer/Wiebke Haas. Dann sorgten 3 Erfolge von Christina Olbert und je zwei von Anke Haas und Felicia Behringer für das Erfolgserlebnis.
In Ketsch kam Katarina Draxel für Wiebke zum Einsatz, konnte aber auch nichts Zählbares beisteuern.
Beide Doppel gingen an die Gastgeber, zwei Siege von Christina Olbert und Anke Haas sowie einer von Felicia Behringer reichten nicht zum Punktgewinn.

Das Abenteuer Badenliga ist in dieser Saison für die Herren II wohl abzuhaken. Auch beim Mit-Abstiegskandidaten ESV Weil kam man über ein 4:9 nicht hinaus, zumal auch Spitzenspieler Daniel Dörsam nicht zur Verfügung stand. Zwei Doppel gingen jeweils im Entscheidungssatz knapp an Weil, nur Weidenauer/Müller konnten ihr Spiel durchbringen. Die weiteren Punkte für Weinheim erzielten Holger Weidenauer, Timo Müller und Lars Frey. Bei weiterhin Null auf der Habenseite und 3 festen Absteigern ist alle Hoffnung dahin.

Hoffnung auf den Aufstieg kann sich weiter die Vierte machen, die die Bezirksklasse mit zwei Zählern Vorsprung anführt und mit dem LSV Ladenburg einen Konkurrenten sensationell mit 9:0 von den Platten schoss.
Auch wenn es in zwei Einzeln erst im fünften Satz die Entscheidung gab, waren Andreas Bürner, Jascha Hönig, Hans-Jörg Klump, Stefan Chladek, Frank Klapper und Jürgen Hilkert überlegen.

Da stehen die Damen III ebenfalls in der Bezirksklasse sogar noch besser da. Nun bereits 4 Punkte Vorsprung sind es nach dem Kantersieg mit 9:1 gegen den bisherigen Zweiten TTC Lobbach. Wiebke Haas, Kerstin Schikorra und Julia Säger machten kurzen Prozess, wobei sich nur Julia einmal im Schlusssatz geschlagen geben musste.

9:1 war auch das Endergebnis bei den Herren VI in der Kreisklasse A bei ihrem Auftritt bei TSV Amicitia Viernheim VI. Armin Schimkat, Otto Sauer, Sebastian Kuhn, Dieter Bürner, Markus Stücker und Karl Kreis sorgten für den klaren Erfolg.
Klar war auch der 8:1-Erfolg der Schüler II in der Kreisklasse B bei MTG Mannheim, die nur zu dritt antreten konnten. Pablo Sommer, Marten Hildenbeutel, Babak Jabbarian und Finn Bachmann machten den überlegenen Sieg perfekt.