2.Juli 2017
 
 


Sechs Akteure des TTC 46 Weinheim bei der badischen Endrangliste

Felicia Behringer holt zweiten Platz

Bei schwülen Bedingungen trafen sich am vergangenen Sonntag die besten 15 Damen und 12 Herren in Spöck/Stutensee zur badischen Endrangliste, und mit dabei waren 3 Damen und 3 Herren des TTC 46 Weinheim.

Zunächst ging es bei den Damen wie bei den Herren in 2 Gruppen „Jeder gegen Jeden“ um die ersten 3 Ränge, die zur Teilnahme an der Sechsergruppe um Platz 1 berechtigten, während die hinteren Drei die Ränge 7 bis 12 auszuspielen hatten.

Bei den Damen fanden sich am Schluss die drei als Favoritinnen gehandelten Spielerinnen auch tatsächlich auf den ersten 3 Plätzen.

In Gruppe 1 verpasste Kerstin Schikorra hauchdünn die Qualifikation für die TOP 6, als sie mit 5:2 Siegen ebenso wie die Dritte Dorothea Edelmann mit dem etwas schlechteren Satzverhältnis abschloss, dabei allerdings gegen die Zweite Selina Rothengass klar mit 3:0 gewonnen hatte.
Auch gegen die mit Abstand jüngste Teilnehmerin, die 12-jährige Lucia Behringer, die ebenfalls für den TTC 46 an die Platten geht, konnte sie sich mit 3:1 durchsetzen.
Lucia brachte 3 glatte Siege in die Wertung und landete so mit 3:4 auf dem 5.Platz ihrer Gruppe.

Lucias ältere Schwester Felicia, im Badenliga-Team des TTC 46 im Einsatz, konnte unter Betreuung ihres Vaters Christian die Gruppe 2 deutlich dominieren und ungeschlagen in die zweite Runde einziehen. Sie hatte kurz Probleme gegen Langnoppenspielerin Indra Biendl (TTC Stein), zeigte aber Nervenstärke beim 5-Satz-Sieg gegen die spätere Dritte Regina Hain (Ettlingen).
In dieser Endrunde zeigte sie zwei taktisch gute Auftritte gegen Dorothea Edelmann (Schefflenz) und Selina Rothengass (Mosbach/Waldstadt) und musste sich im Endspiel der glänzend aufgelegten späteren Siegerin Laura Matthias (VSV Büchig) mit 1:3 geschlagen geben, die sich gegen Rothengass einen 0:3-Ausrutscher erlaubte und so nur dank eines besseren Satzverhältnisses vorn landete.

Felicia Behringer, Laura Matthias und Regina Hain

 

In der Runde „7-12“ ließ sich Kerstin Schikorra nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und gewann alle Partien, wenn auch gegen Indra Biendl mit 3:2 nur ganz knapp.
Rang 7 für sie ein tolles Ergebnis.
Lucia Behringer konnte ein Match gewinnen und belegte zum Schluss Rang 11.

 

Bei den Herren konnte sich in Gruppe 1 Lars Frey zwei Siege sichern, war aber mit 3 Niederlagen letztlich nur Fünfter in diesem Feld. Hier reichte es für Erik Winkenbach vom TSV Amicitia Viernheim zu Rang 3.
In der anderen Gruppe war der TTC 46 mit Luca Hoffmann und Daniel Berbner mit gleich zwei Akteuren vertreten, aber auch bei diesen war für Luca als Viertem und Daniel als Fünftem nur die zweite Endrundengruppe erreichbar.

Überragender Ranglistensieger wurde Kenan Hrnic vom TTC Wöschbach, der alle Spiele gewinnen konnte.

Den Spitzenplatz der Gruppe „7-12“ konnte sich Lars Frey erarbeiten, der sich jeweils mit 3:0 gegen seine Mannschaftskameraden Luca und Daniel durchsetzen konnte und bei einer Niederlage gegen Christoph Gau (TTC Dietlingen) von der Schützenhilfe von Daniel Berbner profitierte, der Gau eine Niederlage beibrachte. So landete Lars knapp vor Gau auf einem hervorragenden siebten Platz.

Rang 10 für Luca Hoffmann entsprach den Erwartungen. In der Vorrunde hatte er sein Highlight bei seinem 3:0-Sieg gegen Jonas Fürst (TTV Ettlingen), der ca. 200 Ranglistenpunkte höher klassifiziert ist.
Ebenfalls im Rahmen der Erwartungen verlief das Turnier für Daniel Berbner, der nach einer schweren Vorrundengruppe auf Rang 11 einlief.