26.Juni 2015
 
 

 

Unter den Top 3 Baden-Württembergs

 

Für die neunjährige Sissi Pan vom TTC 46 Weinheim ist es die erste Ranglistensaison; und nach überlegenen Erfolgen bei der Regions- und der Verbandsrangliste war es in Ilsfeld auch gleich ihr erstes Mal beim baden-württembergischen Jahrgangsranglistenturnier der U11, bei dem es für die 24 Teilnehmerinnen um nur zwei Startplätze bei der BaWü Top 16 Mitte Juli in Merklingen ging.

Aufgrund ihrer Ranglistenpunktzahl als eine der vier Gruppenköpfe gesetzt, ging es für Sissi in ihrer sechsköpfigen Vorrundengruppe zunächst darum, die Erwartungen zu erfüllen und in die Endrunde einzuziehen. Nach den ersten vier Partien, in denen sie sich mithilfe ihrer guten Aufschläge und ihres Schnitts schadlos hielt, startete sie in das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen Jele Stortz zum ersten Mal mit einem Satzverlust. Die spinreicher spielende Renchenerin setzte sie von Anfang an unter Druck, dem Sissi erst ab Mitte des zweiten Satzes standhalten konnte. Dann schaffte sie es jedoch mehr und mehr, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, entschied immer öfter lange offene Schlagabtausche für sich und damit schlussendlich das Spiel mit 3:1.

In ihrer vierköpfigen Endrundengruppe, in der es um die Plätze 1 bis 8 ging, wartete nach einem deutlichen 3:0-Sieg gegen Cristina Krauß (Schrezheim) und einer ebenso deutlichen Niederlage gegen eine der beiden Turnierfavoritinnen Laura Kaim (Schönmünzach) Sissis Angstgegnerin Ksenia Bondareva aus Hemsbach, der sie bei ihrem letzten Aufeinandertreffen im November noch unterlegen war. Die Siegerin dieser Partie würde um Platz 3 und damit um ein eventuelles Ticket zur Top 16 spielen können.

Nach anfänglicher Nervosität und beim Gleichstand von 1:1 Sätzen gelang es Sissi dann endgültig, Ksenia mit schwierig zu retournierenden Aufschlägen und guten Unterschnittbällen in Schach zu halten und sich mit 3:1 ins Platzierungsspiel um Rang 3 zu spielen. Hier wartete erneut Jele Stortz, der man die mittlerweile in der ganzen Halle spürbare Erschöpfung deutlicher anmerkte als der jungen Weinheimerin; das zweite Aufeinandertreffen verlief weitaus deutlicher als noch am Vormittag und ging nach vielen leichten Fehlern mit 3:0 an Sissi. Die Freude über Platz 3 war berechtigterweise groß, darf sie somit doch auf einen Verfügungsplatz für Merklingen hoffen. Laura Kaim unterlag währenddessen hauchdünn im Spiel um den Ranglistensieg, welchen sich Annett Kaufmann (Bietigheim-Bissingen) sicherte.


Sebastian Kuhn