21.März 2016
 
 

 

Zum Saisonfinale auf Bezirksebene wichtige Siege für den TTC 46 Weinheim

Entscheidungsspiele erfolgreich absolviert

Am Wochenende standen für einige Herrenmannschaften des TTC 46 Weinheim entscheidende Begegnungen an, die aber alle zu ihren Gunsten gestaltet werden konnten.
Während auf Verbandsniveau noch bis Mitte April gekämpft wird, ist die Saison ab der Bezirksliga nun beendet.

Zum Abschluss der Bezirksklasse mussten die Herren V mit dem direkten Konkurrenten TTG Birkenau gegen den Abstieg kämpfen. Der Verlierer würde auf den Relegationsplatz rutschen, da sich der bisherige Platzinhaber DJK St.Pius durch einen Sieg aus der Gefahrenzone begeben hat.
Mit einem in dieser Höhe sensationellen 9:1 demonstrierte das Team eindeutig, dass es in dieser Klasse bestehen kann.
Ohne ihre Nummern 2 und 3 waren die Gäste aus dem vorderen Odenwald absolut chancenlos, und erst beim Stand von 8:0 für den TTC gelang Willi Ströbel der Ehrenpunkt. Ansonsten hatten für den TTC 46 Andreas Rosin, Boris Klump, Bernd Schafhaupt, Steffen Kreis, Martin Sauer und Christian Zöllner das Spiel sicher im Griff.

Die anderen Spiele der Bezirksklasse mit TTC-Beteiligung zwischen der Vierten und LSV Ladenburg und DJK Käfertal sah jeweils die Gegner als Sieger, als bei den TTC-Cracks wohl etwas die Luft raus war. Gegen Ladenburg waren das Doppel Hilkert/M.Sauer sowie Daniel Berbner (2), Thorsten Bernauer und Lukas Würzbuger für die Weinheimer Punkte verantwortlich, in Käfertal siegten B.Klum/Zöllner sowie Daniel Berbner, Thorsten Bernauer, Lukas Würzburger und Boris Klump(2).

Bei der Entscheidung um den Aufstiegs-Relegationsplatz in der Verbandsklasse nutzte die Dritte den 2-Punkte-Vorsprung und beseitigte mit einem souveränen 9:2 gegen DJK St.Pius die letzten Zweifel.
Die junge Truppe mit Luca Hoffmann, Lars Frey, Thorben Hoffmann, den gestandenen Jascha Hönig und Hans-Jörg Klump sowie Ersatzmann Andreas Rosin kämpften vor allem gegen Marcus Wigand, der im Doppel T.Hoffmann/Rosin und im ersten Einzel gegen Lars Frey die Mannheimer Punkte erspielte und auch gegen Luca Hoffmann zunächst vorne lag.

Nur eine Vorentscheidung ist der knappe 9:6-Erfolg der Herren II in der Badenliga gegen den direkten Konkurrenten TTG Furtwangen/Schönenbach. Durch diesen Sieg konnte man nun einen 4-Punkte-Abstand zum Relegationsplatz herstellen, der bei 3 ausstehenden Spielen ausreichen sollte, zumal man selbst noch gegen einen Abstiegskandidaten zu Hause antreten kann, die Konkurrenten aber noch beim Tabellenführer antreten müssen.
Es ging eigentlich gar nicht gut los, als die beiden ersten Doppel Kurkowski/Dörsam nach 0:2 und 2:2 und Müller/Weidenauer in 4 Sätzen unterlagen. Diesmal zusammen und einzeln besonders erfolgreich waren David Korn und Tobias Hassel, die so für 5 Zähler sorgten. Nicht nachstehen wollte Jens Kurkowski mit 2 Siegen; die fehlenden Zähler steuerten Daniel Dörsam und Holger Weidenauer bei.

Die Meisterschaft jetzt festgemacht haben die Damen II in der Verbandsliga durch einen 8:2-Sieg gegen TV Brühl. Schon länger gab es keine Zweifel, und nun ist das Team von Christina Olbert, die diesmal pausierte, Anke und Wiebke Haas, Maike Korn und Felicia Behringer zwei Spieltage vor Rundenschluss auch rechnerisch nicht mehr zu verdrängen.

Die Herren VI beendeten die Runde in der Kreisklasse A mit einem knappen 7:9 beim Meister TSV Badenia Feudenheim und damit auf Platz 4 der Tabelle. Der TTC ging durch Doppelerfolge von O.Sauer/Kuhn und F.Sauer/Säger sogar mit 2:0 in Führung, und auch zur Halbzeit hatte die Führung nach Siegen von Frank Sauer, Dieter Bürner und Sebastian Kuhn noch Bestand mit 5:4, dann folgten aber nur noch Punkte von Otto Sauer und Dieter Bürner, der damit eine 11:0-Rückrunde ablieferte.

Die Siebte blieb auch im letzten Saisonspiel in der Kreisklasse B ungeschlagen, als sie gegen Post SG Mannheim ein 9:6 einfahren konnte. Bürner/Stücker und Kreis/Holland legten vor, Alexander Diefenbach, Markus Stücker (2), Karl Kreis (2), Helmut Holland und Martin Gatzemeier besorgten den Rest.

Die erste Jugendmannschaft ließ sich in der Verbandsliga auch von TSV Amicitia Viernheim keinen Punkt stehlen und behielt mit 8:4 ein reines Negativkonto, obwohl nur 2 Stammspieler eingesetzt werden konnten. Luca Hoffmann und Lars Frey zeigten sich überlegen, Sadegh Khalili und Felicia Behringer steuerten je einen Erfolg bei.
Eine Niederlage gab es für die Jugend III in der Kreisliga bei SG DJK Wallstadt/Käfertal mit 1:8, als nur zu dritt angetreten lediglich Sebastian Espei einen Sieg erspielen konnte.
Mit dem gleichen Ergebnis siegte die erste Schülermannschaft in der Kreisklasse A beim dezimierten LSV Ladenburg bei Punktgewinnen beider Doppel und Luuk Raden, Nico Zeilfelder (2), Lauritz Römer (2) und Fabian Swart.