16.3.2015
 
 

6 Meistertitel nun das Ziel

Überraschende Ergebnisse der Konkurrenz bescheren dem TTC 46 Aussichten auf 3 Meisterschaften bei den Herren.

Nachdem die Damen II schon länger Meistertitel in der Verbandsklasse und Aufstieg feiern konnten und die Damen I unangefochten durch die Oberliga marschieren, haben sich nun auch die Schüler II in der Kreisklasse C den ersten Platz gesichert.
Die Herren V, VI und VIII stehen kurz vor Saisonende mit besten Aussichten auf dem Platz an der Sonne.

In der Kreisliga muss die Fünfte allerdings ihr letztes Spiel gegen den Tabellenvierten DJK Mannheim III noch gewinnen, um sicher zu sein. Das Schlusslicht TTF Hemsbach III konnte man gerade mit 9:2 unbedrängt bezwingen. Die beiden Zähler der Gastgeber resultierten aus dem Doppelverlust von Rosin/K.Kreis und dem Einzel von Ersatzmann Karl Kreis, ansonsten waren Bernd Schafthaupt, Andreas Rosin, Steffen Kreis, Daniel Berbner und Christian Zöllner zumeist in 4 Sätzen als Sieger hervorgegangen. Da sich die Konkurrenten TSV Amicitia Viernheim III und DJK St.Pius III gegenseitig die Punkte abnehmen mussten, sollte das gute Spielverhältnis für den Titel ausreichen.

In der Kreisklasse A2 ist Weinheims Sechste wieder an die Tabellenspitze gerückt, obwohl sie gegen den Dritten TSV Badenia Feudenheim deutlich mit 3:9 unterlag, dann aber bei TSV Amicitia Viernheim V mit demselben Ergebnis erfolgreich war. Konkurrent DJK St.Pius IV half aber mit einer überraschenden 4:9-Niederlage gegen DJK Mannheim IV nach.
Feudenheim konnte die erfolgreiche Rückrundenbilanz fortsetzen, während beim TTC nicht allzu viel zusammenlief. Die Punkte für Weinheim brachten das Doppel Sauer/Vallendar sowie Norman O’Neal und Daniel Vallendar.
In Viernheim präsentierte man sich dagegen wesentlich verbessert. Die neuen Doppelpaarungen Schimkat/Sauer und O’Neal/Vallendar sorgten für ein 2:1. Christian Säger, Otto Sauer, Norman O’Neal und Sebastian Kuhn erarbeiteten das 6:3 nach dem ersten Durchlauf. Erfolge von Säger, Armin Schimkat und O’Neal folgten zum Gesamtsieg. Bei nun 2 Punkten Vorsprung und noch 2 Partien gegen Mannschaften der unteren Hälfte sollte nichts mehr anbrennen.

Die Achte steht in der Kreisklasse C nun auch auf Tabellenplatz 1, da Konkurrent DJK Schönau II nur mit einer Rumpfmannschaft zum Spitzenspiel in die Pestalozzi-Halle kommen konnte. So waren der TTC-Crew schon 3 Punkte sicher. 3 weitere erspielten der überragende Alexander Diefenbach (2) und Martin Gatzemeier zum 6:4-Erfolg. Nun muss man gegen Lützelsachsen und in Heddesheim den Sack zumachen.

In der Verbandsklasse der Damen setzte die Zweite ihren Siegeszug fort mit einem 8:4-Erfolg bei TTC Wiesloch-Baiertal II. Anke und Wiebke Haas waren wie gewohnt zusammen im Doppel erfolgreich und sorgten auch durch je 3 Einzelsiege schon für 7 Zähler. Den fehlenden steuerte Maike Korn bei.
Die Damen III unterlagen in der Bezirksklasse bei SG Wiesenbach/Neckarsteinach knapp mit 4:6. Die Punkte für das Weinheimer Trio besorgten Laura Emig, Hannah Palatinus und Laura Jimenez (2).

Die Herren III gewannen erwartungsgemäß bei Absteiger DJK Käfertal mit 9:4 und rangieren weiter vor dem Relegationsplatz. Vorentscheidend dürfte das kommende Duell mit dem punktgleichen TTV Heidelberg werden. In Käfertal sorgten Bürner/Frey und Haag/Jakob für eine 2:1-Führung aus den Doppeln, die Hans-Jörg Klump, Andreas Bürner, Dominik Haag und Lars Frey auf 6:3 ausbauten.
Klump, Bürner und Haag gewannen auch ihr zweites Einzel und stellten das 9:4 her.

Die Schüler II haben ihre Runde der Kreisklasse C beendet und feiern die Meisterschaft. Beim 8:1-Erfolg bei TSV Neckarau II waren die Doppel Espei/Schimkat und Raden/Mo Braun sowie in den Einzeln Luuk Raden (2), Sebastian Espei, Oliver Schimkat (2) und Babak Jabbarian erfolgreich. Zur Mannschaft gehörten außerdem Berkay Salman und Sheila Rohde.

Einen tollen zweiten Platz wird wohl die Jugend III in der Kreisklasse belegen, nachdem sie ihr letztes Spiel deutlich mit 8:2 beim TV Gorxheim gewann und diesen vom Thron stürzen konnte. Aber wahrscheinlich wird Gorxheim nach einem Sieg in der letzten Begegnung wieder vorbeiziehen.
Für den zumindest in der Höhe überraschenden Erfolg in Gorxheim zeichneten Kolomiec/Otto, Aleksander Kolomiec (2), Hannah Palatinus, Laura Jimenez (2) und Wayne Otto (2) verantwortlich.