30.April 2017
 
 

 

Verbandsranglisten U11-U18 2017
29./30. April 2017 beim TTC 46 Weinheim

Erfolgreiche Premieren und zweimal Silber für den TTC 46

Wieder einmal viel Lob erhielt der TTC 46 Weinheim, der am Wochenende für die Durchführung der badischen Verbandsranglisten der Jahrgänge U11 bis U18 verantwortlich zeichnete. Knapp 60 Vereinshelfer sorgten von Freitag- bis Sonntagabend dafür, dass in der Halle des Werner-Heisenberg-Gymnasiums möglichst optimale Rahmenbedingungen geboten wurden, als am Samstag und Sonntag 173 der besten Nachwuchstalente aus dem gesamten Verbandsgebiet um die wenigen Qualifikationsplätze der baden-württembergischen Jahrgangsranglisten spielten. Unter der wie immer gelungenen Regie von Vizepräsident Jugend Jürgen Häcker und Regionssportwart Nord/Ost Sven Denzinger schafften auch einige Talente aus Weinheim und Umgebung den Sprung auf BaWü-Ebene.

Erfolgreiche Premieren bei den Verbandsranglisten feierten Marten Hildenbeutel und Pablo Sommer. Gemeinsam mit Betreuer Alex Diefenbach kämpfte sich Marten bei den U12 nach holprigem Start zu einem 3:3 und Position vier in seiner Gruppe und konnte beim anschließenden Spiel um Platz sieben mit 3:0 triumphieren.
Zwei Jahrgänge höher landete Pablo bei den U14 auf einem sehr guten neunten Rang, nachdem er seine Gruppe mit 3:4 abgeschlossen und unter den Augen von Coach Alex Diefenbach das Platzierungsspiel mit 3:1 gewonnen hatte.

Andy Rosin, Daniel Vallendar und Alex Diefenbach mit ihren Schützlingen
Sadegh Khalili, Pablo Sommer und Lars Sammet

Ähnlich gut wie im letzten Jahr schlugen sich währenddessen Lars Sammet und Sadegh Khalili.
Dem leicht angeschlagenen Lars war bei den U14 am Ende nur das Spiel um Platz elf vergönnt, nachdem er seine Gruppe wegen des knapp schlechteren Satzverhältnisses auf Position sechs statt auf vier beendet hatte; dieses konnte er unter Anleitung von Coach Daniel Vallendar nach verlorenem ersten Satz jedoch noch souverän gewinnen.
Sadegh haderte bei den U15 phasenweise mit sich selbst, ehe auch er sich, angeleitet von Andy Rosin, ins Spiel um den guten siebten Platz kämpfte; dieses gewann er mit 3:1 gegen Bekpen (Hainstadt) und nahm damit gleichzeitig Revanche für die klare Niederlage bei der vorherigen Rangliste.


Alex Diefenbach, Daniel Berbner und Anke Haas freuen sich mit
KOnrad Ell, Marten Hildenbeutel und Wiebke Haas

Den Sprung aufs Treppchen und damit zur „BaWü“ schafften am Sonntagnachmittag schließlich Wiebke Haas und Konrad Ell, die sich bei den U18 beide über Silber freuen durften.
Wiebke musste in ihrer Gruppe nur der späteren Ranglistensiegerin Maurer (Ettlingen) gratulieren und blieb, unterstützt von Mutter und Coach Anke, auch in den Spielen um die Ränge eins bis vier siegreich; gegen Schneider (Ettlingen) durfte sie nach 3:1 jubeln und Apfel (Weingarten) ließ sie denkbar knapp mit 12:10 im Entscheidungssatz hinter sich.
Für Konrad und seinen Coach Daniel Berbner gestaltete sich der Tag wie schon bei der Regionsrangliste zu einem wahren Marathon: Bereits für den Gruppensieg musste der junge Abwehrspieler gegen Huber (Eberbach) über fünf Sätze gehen, ehe er in der Zwischenrunde zweimal mehr die volle Distanz brauchte, hier aber unter anderem überraschend den Topgesetzten Loges (Mosbach-Waldastadt) schlug. Auch das Finale gegen Ligeika (Weinheim-West) entwickelte sich zu einem Krimi, nachdem der Kernstädter sich nach 0:2-Rückstand noch zum Ausgleich gekämpft hatte, schließlich aber gratulieren musste.

Konrad und Wiebke treten auf BaWü-Ebene nun gemeinsam mit den bis hierher freigestellten Daniel Berbner (U18) und Felicia Behringer (U15) an; die U18er Tom Eise und Luca Hoffmann sind aufgrund ihrer letztjährigen Leistungen nochmals freigestellt.

Sebastian Kuhn