20.März 2017
 
 

 

Damen III und Herren IV auf Meisterkurs, Hoffnung für Herren III und V

Die Damen sind das Prunkstück

Die Damen des TTC 46 Weinheim zeigen sich in dieser Saison von ihrer besten Seite.
Das Bundesligateam hat die Tabellenführung übernommen, das Badenligateam festigte ohne eigenes Spiel durch die Punkteteilung der direkten Konkurrenz den zweiten Rang zur Relegation, und der dritten Mannschaft ist nur noch theoretisch die Meisterschaft in der Bezirksklasse zu nehmen.
Sie fertigten die SG Wiesental/Neckarsteinach mit 10:0 ab und haben sich damit bereits einen ausreichend großen Vorsprung erspielt, um für die nächste Runde eine Liga höher planen zu können.
Kerstin Schikorra, Julia Säger und Melissa Schimkat gaben gerade einmal 2 Sätze bei ihrem überlegenen Sieg ab.

Die Meisterschaft ist eingetütet: Lucia Behringer, Kerstin Schikorra, Melissa Schimkat, Laura Emig, Alexandra Böhm und Julia Säger

Bei den Herren läuft es nicht ganz so gut.
In der Badenliga lieferte die zweite Mannschaft wieder kein schlechtes Spiel gegen TTSF Hohberg ab, konnte beim 4:9 aber abermals keinen Punktgewinn verbuchen. Das Doppel Daniel Dörsam/Timo Müller sowie diese beiden und Lars Frey in einem Einzel sorgten für die Weinheimer Zähler.

Die Hoffnungen im Abstiegskampf sind dagegen für die Dritte und die Fünfte gestiegen.
Die fünfte Mannschaft profitierte vom Punktverlust des direkten Konkurrenten TTG Birkenau und fiebert dem „Endspiel“ in der Bezirksklasse gegen Birkenau am 1. April entgegen.

Die Dritte verkürzte in der Verbandsklasse den Abstand zum Nichtabstiegsplatz durch einen eigenen Erfolg auf einen Punkt, verharrt aber auf dem Relegationsrang. Bei dem 9:5-Erfolg gegen DJK Mannheim bewies das Team, leistungsmäßig in diese Klasse zu gehören. Aus den Doppeln resultierte nur ein Zähler durch Konrad Ell/Martin Sauer, dann folgten aber 5 gewonnene Einzel von Tobias Hassel, Daniel Berbner, Thorben Hoffmann, Konrad Ell und Andreas Rosin zu einer 6:3-Führung. Die zweiten Erfolge der Youngster Dabiel Berbner, Konrad Ell und Andreas Rosin sicherten den wichtigen doppelten Punktgewinn.

Die vierte Mannschaft lässt sich nicht vom Kurs Bezirksliga abbringen. Sie fügte ihrer Siegesserie in der Bezirksklasse ein 9:1 gegen den als Absteiger feststehenden SV Rippenweier hinzu und ist nur theoretisch noch von der Meisterschaft zu verdrängen.
Die drei Doppel legten den Grundstein: Jascha Hönig/Hans-Jörg Klump ließen Volker Schulz/Edwin Schmitt ebensowenig eine Chance wie Stefan CHladek/Jürgen Hilkert ihren Gegnern Dominik Stren/Uwe Wunderle. Frank Klapper/Boris Klump gaben gegen Günter Florian/Martin Kawohl einen Satz ab.
In den Einzeln dominierten Jascha Hönig gegen Uwe Wunderle und später gegen Dominik Stern sowie Hans-Jörg Klump gegen Stern. Stefan Chladek musste nach 2:0-Führung noch Günter Florian zum Ehrenpunkt gratulieren; Frank Klapper hatte Volker Schulz gut im Griff, ebenso wie Jürgen Hilkert Edwin Schmitt. Boris Klump musste gegen Martin Kawohl über vier Sätze zum Sieg.
In zwei Wochen kommt es zum Spitzenduell mit SKV Sandhofen, aber selbst eine knappe Niederlage würde an der Meisterschaft nicht rütteln.

Die Herren VII fuhren in der Kreisklasse C ein standesgemäßes 8:2 gegen TSV Badenia Feudenheim III ein. Holland/Kreis und Gleisner/Weimer stellten die siegreichen Doppel; in den Einzeln holten Helmut Holland (2), Karl Kreis (2), Bernd Gleisner und Simon Weimer die Zähler.

In der Jugend-Verbandsliga hat die Erste des TTC 46 die Tabellenführung übernommen und duelliert sich dort weiterhin mit den Weststädtern. Mit einem deutlichen 8:1 schickte man die bisherigen Tabellendritten TTV Ettlingen nach Hause. Lars Frey, Daniel Berbner, Konrad Ell und Sadegh Khalili zeigten sich siegreich.

Auch ein 8:1 stand schließlich auf der Liste, allerdings für die Gegner der Dritten in der Kreisklasse, der TV Viernheim II. Lediglich Pablo Sommer konnte ein Einzel nach 0:2 noch für sich entscheiden.

Bei den Schülern gab es in der Kreisklasse A ein 7:7 der ersten Mannschaft als Tabellendritter gegen den allerdings dezimierten Zweiten LSV Ladenburg bei 4 kampflosen Punktgewinnen und siegreichen Spielen von Lauritz Römer, Luuk Raden und Fabian Swart.
Die Zweite kam kampflos zu 2 Zählern durch Absage der TTF Hemsbach.