16.November 2015
 
 

Knappe Niederlagen der Herren III und IV

Herren I am Tiefpunkt, Damen weiter im Erfolg

Vom 2:6 beim Tabellenführer der 3.Bundesliga, dem ASV Grünwettersbach II, haben wir schon berichtet. Eine Steigerung des Frust-Levels gelang dann am Sonntag im Heimspiel gegen den TTC Zugbrücke Grenzau mit einem glatten 0:6. Trainer Rainer Schmidt war ziemlich geschockt und ist jetzt nur froh, dass diese katastrophale Hinrunde überstanden ist.

Frohe und zufriedene Gesichter kann man derzeit vor allem beim Auftritt der Damenmannschaften des TTC 46 beobachten.
In der Regionalliga fügte die Erste mit dem 8:0 gegen TSV Herrlingen und einem 8:3 beim TTV Rimlingen-Bachem 2 weitere klare Siege ihrer berauschenden Erfolgsbilanz hinzu. Mit nun 16:0 und 64:9 gilt es, im letzten Spiel der Vorrunde am 13.12 den einzig verbliebenen Konkurrenten um die Spitzenposition, den TTC Bietigheim-Bissingen, abzuschütteln. Abstiegskandidat Altenkirchen dürfte eine Woche vorher kein Prüfstein sein.

Gegen Herrlingen taten sich Aneta Olendzka und Saskia Becker recht schwer und mussten einen 1:2-satzrückstand drehen. Julia Weimer und Annika Fischer machten es glatter. Julia Weimer gewann ihre Einzel sehr souverän, während Aneta Olendzka mit beiden Gegnerinnen mehr Schwierigkeiten hatte und gegen Sonja Rembold sogar über einen 0:2-Rückstand gehen musste.
An Position 3 war Annika Fischer beim 3:1 nicht gefährdet, und Nicola Hörndl konnte sich endlich den ersten Sieg erspielen, als sie nach 5 Durchgängen ihre Nervosität ablegen konnte.

Im Saarland pausierte Julia Weimer, so dass Annika Fischer mit Nicola Hörndl antrat und eines der Doppel abgeben musste. Aneta Olendzka und Saskia Becker sicherten das andere.
Die vorgerückte Saskia Becker musste gegen Rimlingens Nummer 1 Carolin Freude nach 5 Sätzen gratulieren und das 2:2 akzeptieren, nachdem Aneta Olendzka gewonnen hatte.
Abermals 5 Sätze ging Nicola Hörndl zu ihrem zweiten Erfolg der Runde, und Annika Fischer erhöhte auf 4:2. Aneta, Saskia und Annika steigerten auf 7:2, Nicola musste abgeben, so dass Aneta im dritten Einzel den Sack zumachte.

Ebenfalls noch ohne Verlustpunkt stehen die Damen II in der Verbandsliga da nach dem 8:2 beim TTC Reihen. Anke und Wiebke Haas gewannen ihr Doppel, während die Rückkehrerin Klaudia Tobiasz in ihrem ersten Einsatz mit Maike Korn nach 2:1-Führung noch knapp passen mussten. Einzel-Erfolge von je zweimal Anke Haas, Klaudia Tobiasz und Maike Korn sowie einem von Wiebke Haas sorgten für den klaren Sieg. Bei noch 4 ausstehenden Partien kommt es in der letzten zum Duell mit dem ebenfalls mit weißer Weste agierenden Tabellenführer, der TSG Heidelberg, am 4.Dezember.

Eine knappe 7:9-Niederlage brachten in der Verbandsklasse die Herren III vom VfB Mosbach-Waldstadt mit nach Hause.
Die Variationen in den Doppelaufstellungen brachten nicht den gewünschten Erfolg: die neuen Paarungen Hans-Jörg Klump mit Luca Hoffmann und Jascha Hönig mit Thorsten Bernauer konnten weder zu Anfang noch im Schlussdoppel punkten. Einzig Lars Frey und Andreas Bürner waren hier erfolgreich. Im Spitzenpaarkreuz von Klump und Hönig sprang diesmal gar nichts heraus, die Mitte mit Luca Hoffmann (2) und Lars Frey sorgte immerhin für 3 Zähler, ebenso wie hinten Andreas Bürner (2) und Thorsten Bernauer.

Ein Doppelspieltag war für die Herren IV angesetzt.
Im Heimspiel gegen DJK Käfertal II blieben die Punkte mit 9:4 zu Hause.
Berbner/Hilkert und Ell/B.Klump sorgten für eine 2:0-Führung, während Schafhaupt/S.Kreis nach 2:0-Sätzen noch unterlagen.Die Erfolge von Daniel Berbner, Jürgen Hilkert, Bernd Schafhaupt, Boris Klump und Steffen Kreis brachten ein 7:2 nach dem ersten Durchlauf, die von Hilkert und Schafhaupt die Siegpunkte.
Ebenfalls ein 7:9 stand beim Stadtduell der Vierten in der Bezirksklasse beim TTV-West II am Ende.
Der TTC ging nach 5-Satz-Matches in den Doppeln von Berbner/Hilkert und Ell/T.Hoffmann 2:0 in Führung, und die erste Halbzeit gehörte eindeutig den Kernstädtern, die durch Erfolge von Daniel Berbner, Thorben Hoffmann, Bernd Schafhaupt und Andreas Rosin auf 6:3 davonzogen. Dann folgten aber 5 Niederlagen, denen sich nur noch Bernd Schafthaupt entgegen stellen konnte. Auch im Schlussdoppel waren Berbner/Hilkert nach 4 Sätzen geschlagen.

Ungefährdet waren die Herren VII in der Kreisklasse B beim 9:0 gegen TSV Badenia Feudenheim II, als Alexander Diefenbach, Helmut Holland, Karl Kreis, Aleksander Kolomiec, Markus Stücker und Martin Gatzemeier keinen Erfolg der Gäste zuließen.

Weiter Spitze bleibt die Jugend I in der Verbandsliga. Luca Hoffmann, Lars Frey, Konrad Ell und Daniel Berbner waren beim 8:0 bei VfB Mosbach-Waldstadt nicht ernsthaft gefordert.

Die Jugend II setzte sich in der Bezirksliga mit 8:2 gegen TSV Amicitia Viernheim II durch.
Die Doppel T.Hoffmann/Kolomiec und Khalili/Schimkat sowie Thorben Hoffmann (2), Aleksander Kolomiec (2), Sadegh Khalili und Melissa Schimkat besorgten die Weinheimer Punkte.

Beim 1:8 der Jugend III gegen TTV-West III in der Kreisliga konnte für die Kernstädter nur Alexandra Böhm punkten.

Auch die Schüler melden 2 Erfolge.
In der Kreisklasse A siegte die Erste gegen TSV Amicitia Viernheim mit 8:5, zu dem für Weinheim Braun/Hildenbeutel sowie Lauritz Römer (2), Babak Jabbarian, Mo Braun (2) und Marten Hildenbeutel (2) mit Siegen beitrugen.
Die Zweite fertigte in der Kreisklasse C die TTG Birkenau mit 8:0 ab. Babak Jabbarian, Mo Braun und Marten Hildenbeutel waren auch hier im Einsatz und feierten mit Finn Bachmann den klaren Erfolg.