1.Oktober 2016
 
 

 

Erster doppelter Punktgewinn der Damen I des TTC 46 Weinheim

Überlegener Sieg gegen den Favoriten

Was das Fehlen einer Spitzenkraft ausmacht, konnte man am Samstag beim verlegten Match der Damen I des TTC 46 in der dritten Bundesliga wieder einmal deutlich sehen: die Top-Spielerin der Liga, Xanhua Yang-Xu vom VfL Sindelfingen, konnte beim Aufeinandertreffen mit dem TTC nicht mitwirken, und so kamen die Gegnerinnen aus dem Schwabenland beim 1:6 unerwartet heftig unter die Räder. Bei vollständiger Besatzung müssten die Damen des VfL Sindelfingen als Meisterschaftskandidat eingeschätzt werden.
Es sind ja nicht nur die fehlenden Punkte, die diese Spieler erarbeiten könnten. Durch ihr Ausscheiden müssen Akteure aus dem hinteren Paarkreuz vorrücken und sogar solche aus unteren Ligen einspringen. Was die eigentlichen Kräfteverhältnisse heftig durcheinander bringt.

Die Partie am Samstag war dadurch recht schnell beendet: nach anderthalb Stunden stand der klare Erfolg des TTC-Quartetts fest. Alle Spiele waren nach 3 Sätzen beendet.

Nach ihrem Hexenschuss wieder voll einsatzfähig konnte Aneta Olendzka auf Weinheimer Seite wieder mitmischen, und zusammen mit Saskia Becker setzte sie sich im Doppel ebenso schnell durch wie parallel Anastasia Bondareva zusammen mit Stine Christ, die erstmals in dieser Saison zum Einsatz kam.


Erstmals für den TTC im Einsatz: Stine Christ

Während sich Aneta auch in ihrem Einzel nicht bedrängen ließ, musste sich Anastasia gegen Jasmin Lorenz in 3 Durchgängen geschlagen geben. Stine und Saskia beendeten den ersten Einzeldurchlauf mit klaren Siegen zum 5:1, bevor Aneta auch mit Jasmin Lorenz kurzen Prozess machte und den Schlusspunkt setzte.

Mit nun 3:3 Punkten rückt das TTC-Team erst einmal etwas nach vorn, bevor am 9.Oktober beim gemeinsamen Auftritt mit dem Herrenteam der bisher mit 2 Siegen gestartete TSV Schwabhausen II als nächster Prüfstein in die Heisenberghalle kommt.