6.September 2015
 
 

 

Der TTC 46 holt die ersten Punkte: 5.5 in Jena, 6:2 in Mühlhausen

Erfolgreiche Reise nach Thüringen

3:1 Punkte nach den ersten Spieltagen, die Saison in der dritten Tischtennis-Bundesliga hätte für den TTC 46 Weinheim kaum besser beginnen können.

Mit einem „irren“ Spielverlauf begann für den TC 46 Weinheim die neue Runde. Beim SV Schott Jena ging man schnell mit 4:0 in Führung, lag dann aber 4:5 hinten, bevor Ersatzmann Jens Kurkowski doch noch ein Unentschieden rettete.

Dabei war das Team schon unter ungünstigen Vorzeichen zu den beiden Auswärtsspielen nach Thüringen gereist, hatte sich doch die Schulterverletzung von Mannschaftskapitän Björn Baum als so schwerwiegend herausgestellt, dass an einen Einsatz an diesem Wochenende nicht zu denken war. So musste Trainer Rainer Schmidt auf einen Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen, und mit Jens Kurkowski kam der vierte Neuzugang des TTC zum Einsatz, der erst zu dieser Saison aus Holzhausen (Leipzig) an die Bergstraße gewechselt ist.

Damit waren natürlich auch die Überlegungen für sie Doppelaufstellungen über den Haufen geworfen, aber gerade da sollte es im Auftaktspiel besonders gut losgehen.
Bence Majoros und Tobias Rasmussen setzten sich in 4 Sätzen gegen Chen/Süß durch, dass aber Tom Mayer und Jens Kurkowski nach 1:2 Sätzen noch die Begegnung drehen und den zweiten Punkt beisteuern konnten, war eben nicht zu erwarten.

Gespannt war man auf die Spitzenduelle: der an Position 2 vorgerückte Tobias Rasmussen konnte sich etwas überraschend gegen Jenas Nummer 1 Nico Stehle in 4 Durchgängen durchsetzen, und auch Bence Majoros siegte schließlich gegen Marko Petkov nach 1:2 Sätzen noch knapp mit 12:10 und 11:9.

Mit einem 4:0 zu Beginn hatte wohl niemand gerechnet, und die Niederlagen von Tom Mayer in 3 Sätzen gegen Leonard Süß und Jens Kurkowski gegen Alexander Chen in vier waren eher normal.

Nach den ersten Ergebnissen hatte man sich danach für die Spitzeneinzel den fünften Punkt für Weinheim erhofft, aber weder Bence Majoros gegen Nico Stehle noch Tobias Rasmussen gegen Marko Petkov gelang es zu punkten.
Tom Mayer musste gegen Alexander Chen dann die Gastgeber sogar in Führung gehen lassen, und diese standen sogar kurz vor dem Gesamtgewinn, als Leonard Süß gegen Jens Kurkowski schon mit 2:0 enteilte. Dann gelangen dem Neu-Weinheimer drei Satzgewinne zu einer Punkteteilung, die schon in weite Ferne gerückt schien.


Noch besser verlief das zweite Spiel des Wochenendes bei Post SV Mühlhausen II, als der TTC 46 abermals mit 4:0 in Führung ging, diesmal aber der Sack mit 6:2 zugemacht werden konnte.

Die Doppelbilanz der neuen Runde ist bisher makellos. Bence Majoros und Tobias Rasmussen setzten sich ungefährdet mit 3:0 gegen die Mühlhausener Spitzenspieler Bardon und Schreyer durch, und Tom Mayer und Jens Kurkowski hatten nach abgegebenem ersten Satz gegen Kartuzovs/Wenzel auch keine Probleme mehr und siegten deutlich.

In den Einzeln setzte sich Tobias Rasmussen gegen Michal Bardon nach hartem Kampf in 5 Sätzen durch, während Bence Majoros gegen Erik Schreyer nur im Satz1 unterlegen war.
Im hinteren Paarkreuz waren die beiden Weinheimer Tom Mayer und Jens Kurkowski jeweils in 3 Durchgängen geschlagen, so dass die Gastgeber wieder etwas herangekommen waren.

Diesmal aber schlugen Majoros und Rasmussen erfolgreich in den Spitzenspielen auf.
Bence Majoros war nach verlorenem ersten Satz jeweils knapp siegreich, Tobias Rasmussen kämpfte sich nach 0:1 und 1:2 zum Spielgewinn und zum Gesamterfolg von 6:2.

Trainer Rainer Schmidt zeigte sich nach dem Wochenende sehr zufrieden, vor allem mit den 3 Punkten zum Rundenbeginn ohne den verletzten Björn Baum. Aber auch wie die Mannschaftskameraden aus der Box die aktiven Kollegen anfeuerten, spricht für einen tollen Mannschaftsgeist schon nach so kurzer Zeit.
Mit einem genesenen Björn Baum und mit einem sich stabilisierenden Tom Mayer, der in seiner nicht mehr gewerteten Begegnung klar in Front lag, sieht der Trainer eine gute Zukunft.
Hoffen wir, dass Björn zur ersten Heimbegegnung am 4.Oktober wieder fit ist.