11.September 2017
 
 

Starker dritter Platz in Europa-Elite

Worcester/Weinheim. Bei den im englischen Worcester ausgetragenen Euro Top 10 starteten mit Jennie Wolf und Luisa Säger auch zwei aktuelle Tischtennis-Spielerinnen des Zweitbundesligisten TTC 1946 Weinheim. In den Wettbewerben Schülerinnen, Schüler, Mädchen und Jugend wurden dabei im Modus jeder gegen jeden die aktuell besten Spieler in Europa ermittelt.

 

In der Mädchenkonkurrenz kam es gleich im ersten Match zum internen Vergleich der beide Jugendnationalspielerinnen vom TTC 46 Weinheim. In einer bis zum letzten Ballwechsel spannenden Partie siegte schließlich Luisa Säger ganz knapp im siebten Satz mit 11:9. Danach verlor Jennie Wolf noch mit 2:4-Sätzen gegen die Russin Kolish. Was der Neuzugang des TTC Weinheim aber in den nächsten Spielen ablieferte, war Extraklasse. Jennie Wolf schlug zuerst die vor ihr in der Rangliste platzierte Lung aus Belgien mit 4:2, um danach in einem tollen und spektakulären Spiel die Serbin Lupulesku nach 0:3-Satzrückstand noch mit 4:3 zu besiegen.

Beflügelt von diesen zwei Siegen kam es für Jennie Wolf zum Match gegen die Nummer eins von Europa und große Turnierfavoritin Diaconu aus Rumänien. Die TTC-Spielerin spielte wie aus einem Guss, setzte immer wieder ihre gefährliche Rückhand gegen die völlig verdutzte Diaconu ein und gewann am Ende doch sehr überraschend, aber verdient mit 4:2-Sätzen. Dadurch verbesserte sich Jennie Wolf mit fünf Siegen und zwei Niederlagen nach dem zweiten Tag auf Platz vier des Gesamtklassements.

Luisa Säger gewann nach dem Sieg gegen ihre Vereinskollegin Wolf auch deutlich mit 4:0 gegen die Rumänin Plaian, um danach aber gegen die Russin Kolish beim 0:4 klar zu verlieren. Alle Sätze gingen mit 9:11 an ihre Gegnerin.

Der zweite Tag verlief für Luisa Säger nicht gerade nach Wunsch. Jeweils mit 1:4-Sätzen unterlag sie Lung, Lupulesku und Diaconu. Die Weinheimerin hatte auch nicht gerade das Glück gepachtet, denn auch in diesen Spielen verlor sie viele Sätze sehr unglücklich in der Verlängerung. Damit ging Luisa Säger mit einem Spielverhältnis von 2:4 in den abschließenden Tag.

Hier trumpfte Luisa Säger wieder auf und gewann knapp mit 4:3 gegen die an Position zwei gesetzte Dragoman und mit 4:1 gegen die Lokalmatadorin Payet. Damit kam es zum letzten Spiel gegen die Spanierin Zhang bei einem Zwischenergebnis von vier Siegen und vier Niederlagen. Luisa Säger musste dieses Match mit 2:4-Sätzen abgeben und somit stand unter dem Strich Platz sieben auf der Endabrechnung. Dabei ging es bei den Plätzen fünf bis acht sehr eng zu, da alle Spielerinnen das gleiche Spielverhältnis hatten und nur durch die direkten Vergleiche sich im Klassement unterschieden.

Jennie Wolf nahm den Lauf vom Vortag mit und demontierte Payet und Plaian mit der Höchststrafe von jeweils 4:0-Sätzen. Vor dem abschließenden Match gegen Dragoman aus Rumänien hatte Wolf mit sechs Siegen und nur zwei Niederlagen den zweiten Abschlussrang vor Augen. Doch sie fand gegen die in der Europarangliste vor ihr platzierte Rumänin nicht das richtige Konzept und verlor mit 0:4-Sätzen.

Trotzdem stand unter dem Strich mit sechs gewonnen Spielen der verdiente dritte Platz fest und Jennie Wolf und die deutsche Delegation waren mehr als zufrieden.

Der TTC 46 Weinheim hat mit dem Abschneiden seiner zwei besten Spielerinnen bei der Euro Top 10 jetzt schon beste Werbung gemacht für die in Kürze beginnende Saison in der 2. Bundesliga und der Club hofft auf viele Zuschauer zum ersten Heimspiel am 15. Oktober, 14 Uhr, gegen den Bundesligaabsteiger aus Leipzig, Leutzscher Füchse. cs

Endstand Mädchen
1. Adina Diaconu ROU 34:16 Sätze/8:1 Spiele
2. Anastasia Kolish RUS 28:16/6:3
3. Jennie Wolf GER 29:22/6:3 (schlechterer direkter Vergleich gegen Kolish)
4. Lisa Lung BEL 28:21/6:3
5. Zhang Xuan ESP 29:27/4:5
6. Izabela Lupulesku SRB 30:23/4:5
7. Luisa Säger GER 21:27/4:5
8. Andreea Dragoman ROU 26:24/4:5
9. Tania Plaian ROU 14:31/3:6
10. Denise Payet ENG 4:36/0:9

Tag 1:
Adina DIACONU Romania - Tania PLAIAN Romania 4:0 (11:3, 11:7, 11:8, 11:4)
Izabela LUPULESKU Serbia - Andreea DRAGOMAN Romania 4:2 (11:3, 11:7, 14:12, 9:11, 6:11, 11:4)
Lisa LUNG Belgium - Denise PAYET England 4:0 (11:6, 11;9, 11:8, 11:6)
Anastasia KOLISH Russia - ZHANG Xuan Spain 1:4 (10:12, 11:13, 11:5, 10:12, 8:11)
Luisa SAEGER Germany - Jennie WOLF Germany 4:3 (7:11, 9:11, 11:7, 8:11, 11:8, 11:8, 11:9)

Adina DIACONU Romania - Andreea DRAGOMAN Romania 4:2 (6:11, 11:4, 5:11, 13:11, 11:9, 12:10)
Izabela LUPULESKU Serbia - Denise PAYET England 4:0 (11:7, 11:6, 14:12, 11:8)
Lisa LUNG Belgium - ZHANG Xuan Spain 4:2 (8:11, 11:3, 8;11, 11:8, 11:8, 11:4)
Anastasia KOLISH Russia - Jennie WOLF Germany 4:2 (12:10, 11:8, 8:11, 10:12, 11:4, 11:9)
Luisa SAEGER Germany - Tania PLAIAN Romania 4:0 (11:7, 11:3, 11:5, 11:5)

Adina DIACONU Romania - Denise PAYET England 4:0 (11:5, 11:9, 11:8, 11:3)
Izabela LUPULESKU Serbia - ZHANG Xuan Spain 3:4 (11:6, 10:12, 11:7, 6:11, 9:11, 11:9, 8:11)
Lisa LUNG Belgium - Jennie WOLF Germany 2:4 (6:11, 8:11, 11:3, 6:11, 12:10, 8:11)
Anastasia KOLISH Russia - Luisa SAEGER Germany 4:0 (11:7, 11:5, 12:10, 11:9)
Andreea DRAGOMAN Romania - Tania PLAIAN Romania 4:2 (13:11, 10:12, 9:11, 11:7, 18:16, 11:6)

Tag 2:
Adina DIACONU Romania - ZHANG Xuan Spain 4:3 (9:11, 8:11, 12:10, 6:11, 11:7, 11:8, 11:8)
Izabela LUPULESKU Serbia - Jennie WOLF Germany 3:4 (11:1, 11:7, 11:6, 7:11, 7:11, 3:11)
Lisa LUNG Belgium – Luisa SAEGER Germany 4:1 (12:10, 11:9, 11:9, 9:11, 11:8)
Anastasia KOLISH Russia – Tania PLAIAN Romania 4:0 (12:10, 11:2, 11:7, 19:17)
Andreea DRAGOMAN Romania - Denise PAYET England 4:0 (11:9, 11:5, 11:4, 11:9)

Adina DIACONU Romania - Jennie WOLF Germany 2:4 (13:11, 9:11, 11:13, 11:8, 7:11, 9:11)
Izabela LUPULESKU Serbia - Luisa SAEGER Germany 4:1 (7:11, 11:9, 11:4, 11:7, 11:8)
Lisa LUNG Belgium – Tania PLAIAN Romania 4:0 (11:7, 11:4, 11:8, 17:15)
Anastasia KOLISH Russia – Andreea DRAGOMAN Romania 4:0 (11:5, 11:8, 12:10, 11:7)
ZHANG Xuan Spain- Denise PAYET England 4:1 (7:11, 14:12, 11:4, 11:9, 11:9)

Adina DIACONU Romania - Luisa SAEGER Germany 4:1 (11:9, 12:10, 8:11, 11:8, 11:6)
Izabela LUPULESKU Serbia - Tania PLAIAN Romania 2:4 (7:11, 11:5, 12:10, 6:11, 5:11, 8:11)
Lisa LUNG Belgium – Andreea DRAGOMAN Romania 4:3 (13:11, 11:6, 10:12, 4:11, 11:6, 5:11, 11:3)
Anastasia KOLISH Russia – Denise PAYET England 4:0 (11:7, 11:6, 11:9, 11:5)
Jennie WOLF Germany - ZHANG Xuan Spain 4:3 (11:7, 11:5, 4:11, 10:12, 11:7, 9:11, 11:8)

Tag 3:
Adina DIACONU Romania - Anastasia KOLISH Russia 4:3 (8:11, 11:7, 11:4, 9:11, 8:11, 11:8, 11:7)
Izabela LUPULESKU Serbia - Lisa LUNG Belgium 3:4 (3:11, 8:11, 13:15, 11:5, 11:5, 11:5, 7:11)
Luisa SAEGER Germany– Andreea DRAGOMAN Romania 4:3 (5:11, 11:6, 11:9, 11:6, 2:11, 5:11, 11:8)
Jennie WOLF Germany - Denise PAYET England 4:0 (11:7, 11:1, 11:1, 11:8)
ZHANG Xuan Spain - Tania PLAIAN Romania 3:4 (5:11, 7:11, 11:5, 12:10, 11:8, 9:11, 10:12)

Adina DIACONU Romania - Lisa LUNG Belgium 4:0 (12:10, 11:4, 11:7, 11:6)
Izabela LUPULESKU Serbia - Anastasia KOLISH Russia 4:0 (11:5, 11:8, 11:6, 11:7)
Luisa SAEGER Germany– Denise PAYET England 4:1 (11:6, 11:6, 7:11, 11:8, 11:2)
Jennie WOLF Germany - Tania PLAIAN Romania 4:0 (11:7, 11:4, 13:11, 15:13)
ZHANG Xuan Spain - Andreea DRAGOMAN Romania 2:4 (9:11, 11:7, 11:13, 13:15, 11:9, 9:11)

Adina DIACONU Romania - Izabela LUPULESKU Serbia 4:3 (5:11, 5:11, 3:11, 11:8, 11:6, 11:7, 11:9)
Lisa LUNG Belgium - Anastasia KOLISH Russia 2:4 (13:11, 11:5, 10:12, 12:14, 2:11, 9:11 )
Luisa SAEGER Germany– ZHANG Xuan 2:4 (11:5, 6:11, 9:11, 11:8, 6:11, 4:11)
Jennie WOLF Germany - Andreea DRAGOMAN Romania 0:4 (8:11, 6:11, 8:11, 11:13)

Spain Denise PAYET England - Tania PLAIAN Romania 2:4 (12:14, 8:11, 11:9, 12:10, 3:11, 6:11)

  
  Schülerinnen Endstand
1. Sophia Klee GER 30:17 Sätze/7:2 Spiele
2. Ozge Yilmaz TUR 31:19/6:3
3. Isa Cok FRA 28:19/6:3
4. Jamila Laurenti ITA 29:23/5:4
5. Anastasia Bondareva GER 24:25/5:4
   (besserer direkter Vergleich gegen Tu)
6. Wenna Tu GER 25:25/5:4
7. Elena Zaharia ROU 27:23/5:4
8. Camille Lutz FRA 25:27/4:5
9. Charlotte Bardsley ENG 14:33/1:8
10. Lou Frete FRA 12:34/1:9
Jungen Endstand
1. Cristian Pletea ROU 34:12 Sätze/8:1 Spiele
2. Ioannis Sgouropoulos GRE 29:20/7:2
3. Bastien Rembert FRA 28:18/6:3
4. Irvin Bertrand FRA 30:18/6:3
5. Gerrit Engemann GER 28:23/5:4
6. Florian Cnudde BEL 17:26/4:5
7. Tobias Hippler GER 25:26/4:5
8. Matteo Mutti ITA 23:30/3:6
9. Rares Sipos ROU 16:30/2:7
10. Joshua Bennett ENG 9:36/0:9
Schüler Endstand
1. Samuel Kulczycki POL 32:18 Sätze/8:1 Spiele
2. Bilal Hamache FRA 31:21/7:2
    (besserer direkter Vergleich gegen Zheng)
3. Dorian Zheng FRA 32:17/7:2
4. Andras Csaba HUN 28:19/6:3
5. Kay Stumper GER 26:23/5:4
6. Olav Kosolosky BEL 24:25/4:5
7. Martin Friis SWE 23:32/3:6
8. Jules Cavaille FRA 25:30/3:6
9. Daniel Rinderer GER 19:28/2:7
10. Ethan Walsh ENG 9:36/0:9